Abo
  • Services:

Google: Android Auto verbessert Messaging unterwegs

Google hat neue Funktionen für Android Auto vorgestellt. Dazu gehört ein verbessertes Messaging: Der Fahrer kann eine Nachricht nur sehen, wenn er anhält.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Auto bekommt neue Funktionen für Autofahrer.
Android Auto bekommt neue Funktionen für Autofahrer. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Die Neuerungen in Android Auto 3.8 bieten dem Fahrer oder Beifahrer unter anderem eine verbesserte Mediensuche. Dazu wurde das Layout der Oberfläche mit großen Albumcoveransichten bestückt, mit denen der Nutzer schnell die gewünschten Songs und Alben finden soll. Das klappt mit den Apps Google Play Books, Google Play Music, iHeartradio, Pocket Casts und Spotify.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Würzburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Google verbesserte nach eigenen Angaben auch die Sprachsuche und ermöglicht es nun, Genres per Sprachbefehl auszuwählen, etwa: "OK Google, 80er Jahre Musik abspielen."

Außerdem wurden Veränderungen beim Messaging vorgenommen. Erhält der Nutzer Nachrichten, zeigt der Bildschirm eine kurze Vorschau des Textes an, wenn das Fahrzeug angehalten wird. Diese Vorschaufunktion ist optional und kann über das Einstellungsmenü aktiviert werden.

Außerdem unterstützt Android Auto jetzt Apps, die MMS und RCS (Rich Communication Services) verwenden. Diese neuen Funktionen funktionieren mit Messengern wie Nachrichten, Hangouts und Whatsapp.

  • Neue Funktionen in Android Auto (Bild: Google)
  • Neue Funktionen in Android Auto (Bild: Google)
  • Neue Funktionen in Android Auto (Bild: Google)
Neue Funktionen in Android Auto (Bild: Google)

Das Update der Android Auto App soll in den nächsten Tagen zur Verfügung stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

berritorre 03. Dez 2018

Ich bilde mir ein, dass du Musik über das Kabel kommt, wenn das Kabel dran ist. Aber das...

Astarioth 03. Dez 2018

Für mich völlig unbrauchbar seit Amazon Music und Tunein Radio nicht mehr unterstützt...

mehrfachgesperrt 30. Nov 2018

Das kriegt der Google Home auch nicht immer hin. Scheint total schwer zu sein für die...

a user 30. Nov 2018

Noch viel schlimmer: die neue Fancy-Album-Ansicht ist zum kotzen. Vorher hatte man...

eleaiactaest 30. Nov 2018

Eben, das ist ja das Problem. Wenn ich zu einer Post Filiale will, dann ist das...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /