• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Android Auto schweigt

Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Auto mag nicht mit allen Nutzern reden.
Android Auto mag nicht mit allen Nutzern reden. (Bild: Google)

Android Auto zeigt bei manchen Nutzern einen nervigen Fehler: Sprachanweisungen werden zwar registriert und ausgeführt, Antworten bleiben allerdings aus. Der entsprechende Thread in Googles Hilfeforum umfasst mittlerweile über 100 Beiträge, eine Lösung ist noch nicht abzusehen.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Den Beschreibungen der Nutzer zufolge werden Sprachanweisungen generell offenbar vom Sprachassistenten in Android Auto verstanden. Ein Nutzer berichtet, dass er Telefonate starten und Musik abspielen lassen könne. Allerdings bleibe die übliche Bestätigung per Sprachausgabe aus.

Diese fehlende Rückmeldung führt bei manchen Anwendungsgebieten dazu, dass der Assistent überhaupt nicht mehr nutzbar ist. Fragt der Nutzer beispielsweise nach dem Wetter, bekommt er keine Antwort.

System-Assistent antwortet weiterhin problemlos

Einige Nutzer stellten fest, dass der Fehler nur den in Android Auto integrierten Google-Assistenten betrifft: Wird beispielsweise die Frage nach dem Wetter dem normalen Sprachassistenten gestellt, erfolgt wie gewohnt eine Sprachantwort.

Zudem fanden Nutzer heraus, dass der Google Assistant in Android Auto die Angaben auf jeden Fall hört: In Googles Übersicht der Spracheingaben sind alle Fragen und Anweisungen registriert - allerdings keine Antworten. Das Problem liegt entsprechend nicht bei einer fehlerhaften Lautstärkeeinstellung, sondern tatsächlich bei ausbleibenden Antworten.

Die ersten Nutzer berichteten bereits im September 2019 von der Problematik. Zu diesem Zeitpunkt gingen viele noch davon aus, dass es sich um einen Bug der damaligen Betaversion von Android Auto handele. Mittlerweile berichten aber auch Nutzer der normalen Version von den Problemen. Google erklärte bisher nicht, was das Problem ist und wann mit einer Lösung zu rechnen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

lucky_luke81 12. Nov 2019 / Themenstart

Komisch, ich habe sowohl die originalen Samsung, als auch billige usbc Kabel im Auto...

lucky_luke81 12. Nov 2019 / Themenstart

Das wird nicht passieren, Software kann das Hardware Problem nicht lösen. Man benötigt...

Meisterqn 12. Nov 2019 / Themenstart

Android Auto ist nur eine ganz normale App, die man auf jedem Android-Telefon...

keks.de 12. Nov 2019 / Themenstart

Bei mir funktionierte es lange Zeit mit Telegram und auch WhatsApp (was ich eher selten...

Tragen 12. Nov 2019 / Themenstart

Das ist eine simple App die 99,99% der Benutzer per Autoupdate installiert bekommen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /