Google: Android Auto schweigt

Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Auto mag nicht mit allen Nutzern reden.
Android Auto mag nicht mit allen Nutzern reden. (Bild: Google)

Android Auto zeigt bei manchen Nutzern einen nervigen Fehler: Sprachanweisungen werden zwar registriert und ausgeführt, Antworten bleiben allerdings aus. Der entsprechende Thread in Googles Hilfeforum umfasst mittlerweile über 100 Beiträge, eine Lösung ist noch nicht abzusehen.

Stellenmarkt
  1. Administrator (m/w/d) für ITSM/BMC Remedy
    Versicherungskammer Bayern, München
  2. Java-Entwickler (m/w/d) für den Bereich Virtuelles Kraftwerk
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Den Beschreibungen der Nutzer zufolge werden Sprachanweisungen generell offenbar vom Sprachassistenten in Android Auto verstanden. Ein Nutzer berichtet, dass er Telefonate starten und Musik abspielen lassen könne. Allerdings bleibe die übliche Bestätigung per Sprachausgabe aus.

Diese fehlende Rückmeldung führt bei manchen Anwendungsgebieten dazu, dass der Assistent überhaupt nicht mehr nutzbar ist. Fragt der Nutzer beispielsweise nach dem Wetter, bekommt er keine Antwort.

System-Assistent antwortet weiterhin problemlos

Einige Nutzer stellten fest, dass der Fehler nur den in Android Auto integrierten Google-Assistenten betrifft: Wird beispielsweise die Frage nach dem Wetter dem normalen Sprachassistenten gestellt, erfolgt wie gewohnt eine Sprachantwort.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem fanden Nutzer heraus, dass der Google Assistant in Android Auto die Angaben auf jeden Fall hört: In Googles Übersicht der Spracheingaben sind alle Fragen und Anweisungen registriert - allerdings keine Antworten. Das Problem liegt entsprechend nicht bei einer fehlerhaften Lautstärkeeinstellung, sondern tatsächlich bei ausbleibenden Antworten.

Die ersten Nutzer berichteten bereits im September 2019 von der Problematik. Zu diesem Zeitpunkt gingen viele noch davon aus, dass es sich um einen Bug der damaligen Betaversion von Android Auto handele. Mittlerweile berichten aber auch Nutzer der normalen Version von den Problemen. Google erklärte bisher nicht, was das Problem ist und wann mit einer Lösung zu rechnen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lucky_luke81 12. Nov 2019

Komisch, ich habe sowohl die originalen Samsung, als auch billige usbc Kabel im Auto...

lucky_luke81 12. Nov 2019

Das wird nicht passieren, Software kann das Hardware Problem nicht lösen. Man benötigt...

Meisterqn 12. Nov 2019

Android Auto ist nur eine ganz normale App, die man auf jedem Android-Telefon...

keks.de 12. Nov 2019

Bei mir funktionierte es lange Zeit mit Telegram und auch WhatsApp (was ich eher selten...

Tragen 12. Nov 2019

Das ist eine simple App die 99,99% der Benutzer per Autoupdate installiert bekommen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /