Abo
  • IT-Karriere:

Google: Android Auto erhält das erste große Update

Google hat das erste Mal seit fünf Jahren ein großes Update für Android Auto veröffentlicht. Es gibt im Infotainment-System des Autos einen neuen Startbildschirm sowie einige Änderungen bei der Bedienung eines angebundenen Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Android Auto
Neues Android Auto (Bild: Google)

Google wird in den kommenden Wochen ein Update für Android Auto verteilen, mit dem sich das Erscheinungsbild im Infotainment-System eines Autos ändert, wenn Googles System aktiviert wird. Mit der Aktualisierung gibt es eine Reihe von Änderungen an der Optik und der Bedienung.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. über experteer GmbH, Sindelfingen

Android Auto ist eine sogenannte Mirroring-Technik, bei der eine angepasste Oberfläche auf dem Display des Infotainment-Systems des Autos erscheint, damit das Smartphone darüber bedient werden kann. Der Nutzer kann so etwa Google Maps über das Infotainment-System des Autos nutzen, aber auch Musik vom Smartphone abspielen. Seit der Vorstellung von Android Auto im Sommer 2014 ist es das erste große Update des Systems.

Mit der neuen Version von Android Auto gibt es einen Startbildschirm, der stärker als bisher an das Erscheinungsbild von Smartphones erinnert. Der Startbildschirm zeigt alle mit Android Auto kompatiblen Apps. Ist eine App nicht an Android Auto angepasst, kann sie nicht ohne weiteres auf das Display des Infotainment-Systems gebracht werden. Die bisherige Version von Android Auto zeigt vor allem Infokarten, die abhängig vom Kontext erscheinen.

Entweder unten oder an der Seite des Android-Auto-Bildschirms gibt es eine Statusleiste, um parallel zum Hauptbildschirm weitere Informationen aus anderen Apps anzeigen zu können. Wenn etwa während einer Navigation Musik abgespielt wird, wird dort die entsprechende App samt Steuerelementen angezeigt. Hat der Nutzer eine Musik-App geöffnet, erscheinen dort die Navigationsanweisungen aus Google Maps.

  • Neues Android Auto (Bild: Google)
  • Neues Android Auto (Bild: Google)
  • Neues Android Auto (Bild: Google)
  • Neues Android Auto (Bild: Google)
  • Neues Android Auto (Bild: Google)
  • Neues Android Auto (Bild: Google)
  • Neues Android Auto (Bild: Google)
Neues Android Auto (Bild: Google)

Zudem kann über die untere Statusleiste jederzeit die Sprachsteuerung aktiviert und die Benachrichtigungen auf dem Smartphone eingesehen werden. Wer etwa gerade an einer roten Ampel steht, kann sich so anschauen, welche ungelesenen Benachrichtigungen es gibt.

Die neue Oberfläche von Android Auto hat einen komplett schwarzen Hintergrund. In Autos ist es sonst vielfach üblich, bei Tageslicht einen hellen und bei dunkler Umgebung einen schwarzen Hintergrund zu verwenden.

Google will das Update auf die neue Version von Android Auto in den kommenden Wochen verteilen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€

berritorre 02. Aug 2019 / Themenstart

Danke, das bestätigt mir, dass es wirklich noch nie bei mir angezeigt wurde. Manchmal...

tarres 01. Aug 2019 / Themenstart

Ich habe auch das Navi 900 und finde den weißen Hintergrund super, bei entsprechender...

.mojo 01. Aug 2019 / Themenstart

mich stört das keine Video Apps funktionieren. Ich hätte nichts dagegen wenn das Video...

.mojo 01. Aug 2019 / Themenstart

man kann android ganz allgemein dauerhaft in den nachtmodus versetzen. Ebenfalls in den...

Hogan76 31. Jul 2019 / Themenstart

Ja zum Teil aber ich meine eher Termine (Google Kalender und oder Exchange). Bisher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /