Abo
  • Services:
Anzeige
Das Maskottchen der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat
Das Maskottchen der neuen Android-Version 4.4 alias Kitkat (Bild: Sundar Pichai/Google+)

Erste Details zu neuen Funktionen in Android 4.4

Anzeige

Nach den jüngsten Gerüchten wird Android 4.4 eine Reihe von Optimierungen erfahren, damit die neue Version auch auf älteren Smartphones sinnvoll eingesetzt werden kann. Mit diesem Schritt will Google ermöglichen, dass auch viele ältere Geräte ein Update auf die neue Version erhalten, um den Fragmentierungsgrad der Android-Plattform zu verringern.

Derzeit ist allerdings fraglich, ob die Gerätehersteller darauf anspringen werden. Denn sie müssten Entwicklungskapazitäten für vergleichsweise alte Geräte zur Verfügung stellen, damit diese das Update auf die neue Version erhalten. Bisher gab es schon das Problem, dass Geräte kein Update erhalten haben, obwohl eine aktuelle Version etwa von Cyanogenmod ohne Probleme auf den betreffenden Geräten läuft. Was ein Indiz dafür ist, dass die Hersteller einfach kein Interesse daran haben, die betreffenden Geräte zu aktualisieren, obwohl diese genügend Ressourcen für eine aktuelle Android-Version haben.

Einstiegspreis für Android-Smartphones könnte sinken

Aufgrund der verringerten Hardwareanforderungen könnte damit der Einstiegspreis für Android-Smartphones weiter sinken. Denn wenn weniger leistungsfähige Hardware für ein einfaches Smartphone benötigt wird, kann es zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Damit könnte sich das bereits marktbeherrschende Android-System noch stärker verbreiten, weil damit dann auch Kunden angesprochen werden, die sich bisher kein Smartphone leisten wollten oder einfach nicht so viel Geld dafür ausgeben wollten.

Zudem soll der Startbildschirm in Android 4.4 weitere Optimierungen erhalten, was aber nur Besitzer von Android-Geräten bemerken werden, auf denen kein angepasster Startbildschirm des Geräteherstellers läuft, wie es etwa bei Samsung, Sony, HTC LG oder Huawei der Fall ist. Zudem soll das Umschalten der Bildschirmausrichtung beim Drehen des Geräts sanfter animiert werden, als es bisher der Fall war.

Außerdem könnte Android 4.4 neue Mechanismen zum Akkusparen bekommen, damit die Geräte länger mit einer Akkuladung verwendet werden können. Außerdem wird vermutet, dass Android 4.4 eine engere Anbindung an eine Reihe von Cloud-Diensten und möglicherweise neue Sicherheitsfunktionen erhält.

 Google: Android 4.4 alias Kitkat kommt im Oktober

eye home zur Startseite
hackCrack 14. Okt 2013

Doch doch, ich glaube das passt schon. Das mit dem Namen Kitkat war auch eine last...

Damenschuh 23. Sep 2013

Wenn das Wörtchen "nur" nicht wäre, würde ich dem zustimmen. Was die Aussage allerdings...

throgh 22. Sep 2013

Normalerweise versuche ich wirklich mit Geduld und Muße Beiträge nachzuvollziehen, selbst...

GrannyStylez 22. Sep 2013

Lion ist mit Snickers und KitKat zusammen sicherlich das leckerste! Es muss schon was...

Anonymer Nutzer 22. Sep 2013

Welches S3? Wenn dir das N7 zusagt, sollte der Verlust von Touchwiz ja egal sein, ggf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M&M Software GmbH, St. Georgen, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: OffTopic: Konto löschen?

    Cok3.Zer0 | 00:20

  2. Re: Warum gibts Heimautomation immer nur als...

    Lyve | 00:17

  3. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    Eheran | 00:09

  4. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    My1 | 00:01

  5. Re: Mafia 3

    Umaru | 23.05. 23:58


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel