Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat Android 4.4.4 veröffentlicht.
Google hat Android 4.4.4 veröffentlicht. (Bild: Nestlé)

Google: Android 4.4.4 ist fertig

Das zweite Update in einem Monat: Google hat Android 4.4.4. veröffentlicht. Es beseitigt vor allem ein Sicherheitsloch und korrigiert kleinere Fehler. Das Rooting-Tool Towelroot funktioniert weiterhin.

Anzeige

Überraschend hat Google ein viertes Kitkat-Update veröffentlicht. Das aktuelle Android 4.4.4 ist die zweite Aktualisierung in diesem Monat und soll vor allem ein Sicherheitsloch schließen. Neue Funktionen bringt das Update nicht, aber kleinere Fehlerkorrekturen.

Mit dem Update auf Android 4.4.4 wird eine Sicherheitslücke in der OpenSSL-Implementierung beseitigt, um mögliche Man-in-the-Middle-Attacken zu verhindern. Zu den weiteren Veränderungen gehören Verbesserungen an der Chromium-Engine und an Webview. Weiter wurden kleinere Fehler behoben, womit die Stabilität und Zuverlässigkeit des Betriebssystems verbessert werden soll.

Towelroot funktioniert weiterhin

Mit dem Update auf Android 4.4.4 wird das Sicherheitsloch im Linux-Kernel noch nicht beseitigt, denn der Kernel stammt vom 13. März 2014. Damit ist das Rooten von Android 4.4.4 weiterhin mit dem Rooting-Tool Towelroot des Hackers Geohot alias George Hotz möglich. Towelroot nutzt eine Schwachstelle im Linux-Kernel aus, von dem mittlerweile eine neue Version erschienen ist.

Mit der Version 2.0 von Towelroot lässt sich das Gerät rooten, ohne dass es neu gestartet werden muss. Zudem werden Angaben zum rootenden Android-Gerät an Geohot gesendet, damit dieser die App optimieren kann, so dass sie auf möglichst vielen Android-Geräten funktioniert. Weiterhin gibt es in Towelroot keine Methode, den Root-Zugriff rückgängig zu machen.

Drahtlos-Update hat in den USA begonnen

Google hat Factory Images von Android 4.4.4 veröffentlicht, und in den USA soll das Update bereits drahtlos verteilt werden. Zunächst erhalten es nur die Nexus-Geräte von Google, in Kürze dürfte es das Update aber auch für die neueren Motorola-Smartphones geben. In einigen Tagen sollte die drahtlose Update-Verteilung auch für Nexus-Geräte in Deutschland beginnen. Bis das Update für andere Android-Geräten erscheint, dürften noch einige Wochen oder sogar Monate verstreichen.

In diesem Monat wurde bereits das Update auf Android 4.4.3 veröffentlicht, zu dem es im Vorlauf wochenlang Gerüchte gab.


eye home zur Startseite
laimtohon 05. Aug 2014

Komisch ist nur, dass ich Apps unnötige Rechte unter CM recht fleißig entziehe und...

Anonymer Nutzer 22. Jun 2014

Stimmt. Für den App-Entwickler ist das auch super so. Man kann direkt mit einem...

AlphaStatus 21. Jun 2014

Wie denn auch, sind doch nur Security Fixes. Und vielleicht ein neues Modem. Vielleicht...

Anonymer Nutzer 21. Jun 2014

Natürlich geht das in Jelly Bean. Sogar welche Art von Internetzugriff man erlauben will...

AlphaStatus 21. Jun 2014

Jeder der mal seiner mutter bei einem PC "Problem" geholfen hat weiß, dass solche Leute...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayern

    Eltern wollen Lockerungen beim Handyverbot an Schulen

  2. Baden Württemberg

    Streit über "Cyberwehr" im Landtag

  3. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  4. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  5. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  6. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  7. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  8. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  9. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  10. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Typisch Deutschland mal wieder..

    KnutRider | 12:28

  2. Re: Damit die Helikoptereltern

    KnutRider | 12:19

  3. Re: Erfahrungsbericht Freiwilliges Anbieten

    unbuntu | 12:15

  4. Re: Sabotage?

    newyear | 12:14

  5. Re: Sie hat völlig recht!

    bombinho | 11:54


  1. 11:49

  2. 11:04

  3. 09:00

  4. 17:56

  5. 15:50

  6. 15:32

  7. 14:52

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel