Abo
  • Services:

Bluetooth und Multimedia

Zudem erhält Android 4.3 Bluetooth AVRCP 1.3 (Audio Video Remote Control Profile), mit dem über Bluetooth angeschlossene Geräte ferngesteuert werden können. Ebenfalls enthalten ist Bluetooth 4.0 Low Energy, mit dem Sensoren oder Uhren angesteuert werden können, die einen niedrigen Energieverbrauch haben. Auf Mehrkern-CPUs kann Android 4.3 Mulithreading nutzen.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Außerdem soll die Standorterkennung präziser und der Energieverbrauch bei aktivem WLAN-Modul gesenkt worden sein, wenn es nur für eine Standortbestimmung benötigt wird. Neue DRM-APIs für Videoinhalte sorgen dafür, dass beispielsweise Inhalte von Netflix dort laufen. Zusätzlich erhält Android 4.3 einen VP8-Encoder. Neben dem in Android 4.2 hinzugefügten Demuxer-API kommt jetzt noch ein Muxer-API hinzu.

Mehr Enterprise-Sicherheit

Für den Enterprise-Einsatz erhält Android 4.3 ebenfalls zahlreiche zusätzliche Funktionen, darunter die Kernel-Erweiterung SELinux, die dem Nutzer ermöglicht, Zugriffskontrollen auf Ressourcen mit festgelegten Regeln zu erstellen. Diese Mandatory Access Controls (MAC) genannten Regeln blockieren ein Programm, wenn es eine nicht erlaubte Aktion ausführen will. SELinux soll auch in Cyanogenmod umgesetzt werden.

Zudem lässt sich WLAN mit WPA2 Enterprise Acess Points nutzen. Das Key-Chain-API erhält eine Methode, mit der Apps verifizieren können, dass systemweite Schlüssel an Hardware gebunden sind. Diese Schlüssel lassen sich so speichern, dass sie sich auch auf einem gerooteten Gerät oder im Falle eines kompromittierten Kernels nicht auslesen lassen. Gleichzeitig hat Google seinem mobilen Betriebssystem einen Keystore Provider samt API hinzugefügt, mit dem einzelne Applikationen exklusive Schlüssel erstellen können.

Entwicklerwerkzeuge

Für Entwickler wurde Systrace erweitert. Damit lassen sich mehr Informationen zur Leistung von Apps analysieren, darunter Daten von Kernel-Modulen und der DalvikVM. Mit neue Trace-APIs lassen sich bestimmte Codeteile markieren und über Systrace in Protokolldateien schreiben. Außerdem lassen sich die fps von Apps in einem GPU-Profiler anzeigen, der in den Entwickleroptionen integriert wurde.

Neue Funktionen für Apps

Apps können auf die Systeminformationen zugreifen und sie selbst über Bluetooth an externe Geräte versenden. Der Anwender kann diese Funktion aber selbst in den Einstellungen ein- und ausschalten. Darüber hinaus können Apps bei der Rotation auf drei verschiedene Animationstypen zugreifen oder die Position des Bildschirms bei der Rotation festlegen.

Das Update soll bereits ab heute, dem 24. Juli 2013, für das Nexus 10, das Nexus 7, das Nexus 4 und das Galaxy Nexus verteilt werden. Ältere Nexus-Geräte erhalten das Update nicht.

 Google: Android 4.3 erhält OpenGL ES 3.0
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Teamdevel 28. Jul 2013

Leute hier wird immer was verwechselt. OpenGL,Direct3D und mittlerweile Gallium auf Unix...

Mr. Stephe 26. Jul 2013

... ob es in irgendeiner zukünftigen Version von Android mal keine zwangsweise Google...

Klau3 25. Jul 2013

ActionBarSherlock war eine ganz nette Alternative, allerdings kommt diese Lib selbst mit...

Himmerlarschund... 25. Jul 2013

Wenn man im Gegenzug auch davon überzeugt ist, dass jeder, der ständig gegen MS trollt...

t-master 25. Jul 2013

Außerdem wirst du damit deine Nachbarscharft nicht mit DEINEN HD-Videos verstrahlen...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /