• IT-Karriere:
  • Services:

Bluetooth und Multimedia

Zudem erhält Android 4.3 Bluetooth AVRCP 1.3 (Audio Video Remote Control Profile), mit dem über Bluetooth angeschlossene Geräte ferngesteuert werden können. Ebenfalls enthalten ist Bluetooth 4.0 Low Energy, mit dem Sensoren oder Uhren angesteuert werden können, die einen niedrigen Energieverbrauch haben. Auf Mehrkern-CPUs kann Android 4.3 Mulithreading nutzen.

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Außerdem soll die Standorterkennung präziser und der Energieverbrauch bei aktivem WLAN-Modul gesenkt worden sein, wenn es nur für eine Standortbestimmung benötigt wird. Neue DRM-APIs für Videoinhalte sorgen dafür, dass beispielsweise Inhalte von Netflix dort laufen. Zusätzlich erhält Android 4.3 einen VP8-Encoder. Neben dem in Android 4.2 hinzugefügten Demuxer-API kommt jetzt noch ein Muxer-API hinzu.

Mehr Enterprise-Sicherheit

Für den Enterprise-Einsatz erhält Android 4.3 ebenfalls zahlreiche zusätzliche Funktionen, darunter die Kernel-Erweiterung SELinux, die dem Nutzer ermöglicht, Zugriffskontrollen auf Ressourcen mit festgelegten Regeln zu erstellen. Diese Mandatory Access Controls (MAC) genannten Regeln blockieren ein Programm, wenn es eine nicht erlaubte Aktion ausführen will. SELinux soll auch in Cyanogenmod umgesetzt werden.

Zudem lässt sich WLAN mit WPA2 Enterprise Acess Points nutzen. Das Key-Chain-API erhält eine Methode, mit der Apps verifizieren können, dass systemweite Schlüssel an Hardware gebunden sind. Diese Schlüssel lassen sich so speichern, dass sie sich auch auf einem gerooteten Gerät oder im Falle eines kompromittierten Kernels nicht auslesen lassen. Gleichzeitig hat Google seinem mobilen Betriebssystem einen Keystore Provider samt API hinzugefügt, mit dem einzelne Applikationen exklusive Schlüssel erstellen können.

Entwicklerwerkzeuge

Für Entwickler wurde Systrace erweitert. Damit lassen sich mehr Informationen zur Leistung von Apps analysieren, darunter Daten von Kernel-Modulen und der DalvikVM. Mit neue Trace-APIs lassen sich bestimmte Codeteile markieren und über Systrace in Protokolldateien schreiben. Außerdem lassen sich die fps von Apps in einem GPU-Profiler anzeigen, der in den Entwickleroptionen integriert wurde.

Neue Funktionen für Apps

Apps können auf die Systeminformationen zugreifen und sie selbst über Bluetooth an externe Geräte versenden. Der Anwender kann diese Funktion aber selbst in den Einstellungen ein- und ausschalten. Darüber hinaus können Apps bei der Rotation auf drei verschiedene Animationstypen zugreifen oder die Position des Bildschirms bei der Rotation festlegen.

Das Update soll bereits ab heute, dem 24. Juli 2013, für das Nexus 10, das Nexus 7, das Nexus 4 und das Galaxy Nexus verteilt werden. Ältere Nexus-Geräte erhalten das Update nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Google: Android 4.3 erhält OpenGL ES 3.0
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

Teamdevel 28. Jul 2013

Leute hier wird immer was verwechselt. OpenGL,Direct3D und mittlerweile Gallium auf Unix...

Mr. Stephe 26. Jul 2013

... ob es in irgendeiner zukünftigen Version von Android mal keine zwangsweise Google...

Klau3 25. Jul 2013

ActionBarSherlock war eine ganz nette Alternative, allerdings kommt diese Lib selbst mit...

Himmerlarschund... 25. Jul 2013

Wenn man im Gegenzug auch davon überzeugt ist, dass jeder, der ständig gegen MS trollt...

t-master 25. Jul 2013

Außerdem wirst du damit deine Nachbarscharft nicht mit DEINEN HD-Videos verstrahlen...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil Village - Fazit

Im Video stelle Golem.de die Stärken und Schwächen des Horror-Abenteuers Resident Evil 8 Village vor.

Resident Evil Village - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /