Abo
  • Services:
Anzeige
Sergey Brin: recht viele Geschäfte in China
Sergey Brin: recht viele Geschäfte in China (Bild: Elijah Nouvelage/Reuters)

Google: Alphabet will Geschäfte in China machen

Sergey Brin: recht viele Geschäfte in China
Sergey Brin: recht viele Geschäfte in China (Bild: Elijah Nouvelage/Reuters)

Jedes Alphabet-Unternehmen kann laut Sergey Brin selbst entscheiden, wo es aktiv ist. Das gilt auch für China.

Anzeige

Der Internetkonzern Alphabet wolle nach China zurückkehren, sagte Google-Gründer Sergey Brin dem Wall Street Journal. Google hatte seine Aktivitäten in China 2010 aus Protest gegen die Zensur in dem Land eingestellt.

Die Umstrukturierung von Google und die Gründung der Holding Alphabet gäben den Unternehmensteilen die Freiheit dazu. "Jedes Alphabet-Unternehmen kann selbst entscheiden, in welchen Ländern es agiert", sagte Brin.

Google zensiert nicht mehr in China

Nach Cyberattacken auf die Gmail-Konten chinesischer Menschenrechtsaktivisten, die offensichtlich aus China kamen, hatte Google Anfang 2010 erklärt, Suchergebnisse in China nicht mehr nach den Vorgaben der chinesischen Behörden zu filtern. Daraufhin wurde die Suchmaschine in China abgeschaltet, und Google stellte seine Aktivitäten dort zunächst weitgehend ein.

Inzwischen hat sich das geändert. "Wir machen schon recht viele Geschäfte in China, auch wenn das kein einfaches Land für uns ist", sagte Brin. So kann zwar die Suchmaschine dort nicht genutzt werden. Google verkauft aber Online-Werbung in China. Außerdem erwägt das Unternehmen, einen chinesischen Store für Android-Apps einzurichten.

China sucht mit Baidu

Sundar Pichai, der Chef des Unternehmensbereichs Google, möchte mehr Geschäfte in China machen. China ist eines der wenigen Länder, in denen Google nicht die Internetsuche beherrscht. Dort ist Baidu Marktführer.

Eine andere Alphabet-Abteilung könnte ebenfalls in China aktiv werden: Dort gibt es Interesse an Project Loon, dem Ballon-Internet. Die Behörden wollten darüber Internetzugänge in entlegene Teile des Landes bringen, sagte Brin. Loon startet Anfang kommenden Jahres ein Pilotprojekt in Indonesien.


eye home zur Startseite
attitudinized 31. Okt 2015

Warum sollte sich ein Multimilliardär einen Stoffphallus um den Hals hängen? Der hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. M-net Telekommunikations GmbH, Nürnberg
  3. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Kiel
  4. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€
  2. 199,00€ (Vergleichspreis ca. 230€)
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: Sicher ein Spion von Putin

    LinuxMcBook | 23:08

  2. Re: "Schaden"

    LinuxMcBook | 23:05

  3. Re: Lässt sich doch einfach zusammenfassen

    TeK | 23:05

  4. Re: Guter Artikel! Auch für Win-Fans

    TeK | 23:03

  5. Re: Dotcoms Villa wurde bei einer brutalen...

    ArcherV | 22:47


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel