Google: Alle wichtigen technischen Daten für das Pixel 4 enthüllt

Es gibt weitere Details zu Googles künftigem Oberklasse-Smartphone Pixel 4. Erneut sind zwei verschiedene Größen geplant und es gibt Details zur Dual-Kamera, die erstmals in Pixel-Smartphones zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Alle wichtigen technischen Daten zum Pixel 4 und Pixel 4 XL sind raus.
Alle wichtigen technischen Daten zum Pixel 4 und Pixel 4 XL sind raus. (Bild: Google)

Im Oktober 2019 ist es wieder soweit: Es gibt das neue Pixel-Smartphones von Google. Neben dem Pixel 4 ist wieder ein größeres Modell namens Pixel 4 XL geplant. Alle wichtigen technischen Daten sind bereits bekannt. Das berichtet das gewöhnlich gut informierte Blog 9to5 Google mit Verweis auf eine zuverlässige Quelle, die nicht weiter umschrieben wird.

Stellenmarkt
  1. BI Applikationsarchitekt (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  2. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
Detailsuche

Das kleinere Pixel 4 hat einen 5,7 Zoll großen Touchscreen mit Full-HD+-Auflösung und hat damit ein etwas größeres Display als das Pixel 3. Die Displaygröße beim Pixel 4 XL hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell nicht verändert, es gibt wieder 6,3 Zoll und der Käufer erhält eine Quad-HD+-Auflösung. Beide neuen Smartphones werden ein Display mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz erhalten und damit Ähnliches bieten wie etwa das Oneplus 7 Pro. Vor allem beim Wischen etwa im Browser oder in anderen Apps soll das für ein möglichst weiches Scrolling sorgen, alles soll sich flüssiger anfühlen.

Zudem gibt es erste technische Details zur Dual-Pixel-Kamera im Pixel 4, die Google bereits in Aussicht gestellt hat. Das Smartphone wird eine 12-Megapixel-Kamera mit Phasenerkennungs-Autofokus sowie einen 16-Megapixel-Sensor besitzen, der unter anderem für Teleaufnahmen gedacht ist. Speziell für die Smartphone-Kamera will Google einen speziellen Aufsatz entwickeln, mit dem die Kamera noch bessere Ergebnisse liefern soll.

Beide Smartphones laufen - wenig überraschend - mit Qualcomms Oberklasse-Prozessor, dem Snapdragon 855. Mit 6 GByte Arbeitsspeicher erhalten sie 2 GByte mehr als bisher. Sie werden erneut in Varianten mit 64 GByte und 128 GByte Flash-Speicher angeboten; einen Steckplatz für Speicherkarten wird es wohl nicht geben.

Golem Karrierewelt
  1. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim kleinen Modell wird ein 2.800-mAh-Akku eingebaut, also eine Verschlechterung im Vergleich zum Vorgängermodell, in dem ein 2.915-mAh-Akku steckt. Der Akku im Pixel 4 XL wird hingegen aufgewertet; statt 3.430 mAh gibt es nun eine Kapazität von 3.700 mAh. Beide Smartphones sollen Stereolautsprecher erhalten. Zudem soll es wieder spezielle Software-Funktionen geben, die Google nur für die Pixel-Smartphones anbietet.

Google selbst hatte kürzlich bekanntgegeben, dass das Pixel 4 eine Gesichtserkennung sowie eine Gestensteuerung erhalten wird. Beide Funktionen nutzen Radartechnik. Mit der Gestensteuerung kann das Smartphone mit Gesten in der Luft bedient werden, ohne es berühren zu müssen. Zudem soll die Radartechnik für eine bequeme und vollständige Entsperrung des Smartphones mittels Gesichtserkennung sorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
    Cybermonday
    CPU-Kaufberatung für Spieler

    Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
    Von Martin Böckmann

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /