Abo
  • Services:

Google: Alle kommenden Chromebooks sollen Android-Apps unterstützen

Google will nicht weiter nur für einzelne Chromebooks die Nutzung von Android-Apps anbieten: Künftig sollen alle neu in den Handel gebrachten Laptops mit Googles Betriebssystem native Android-Anwendungen ausführen können. Bei manchen Modellen wird das allerdings nicht sofort der Fall sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Play Store auf einem Chromebook
Der Play Store auf einem Chromebook (Bild: Google)

Google hat angekündigt, dass alle Chromebooks des Jahres 2017 und folgend die Unterstützung für Android-Apps bieten sollen. Das hat das Unternehmen auf der Übersichtsseite derjenigen Geräte, die Android-Anwendungen ausführen können, bekanntgegeben; Android Police hat den neuen Passus entdeckt.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel

Demnach sollen Nutzer künftig auf allen neuen Chromebooks Android-Apps nutzen können, was die Laptops für viele Nutzer vielseitiger machen dürfte. Google hatte die App-Integration auf der Google I/O 2016 angekündigt und zunächst nur für einige wenige Chromebooks angeboten.

Die Liste der unterstützten Geräte ist mittlerweile auf eine Vielzahl von Chromebooks angewachsen. Durch die kommende komplette Kompatibilität müssen sich Käufer in Zukunft nicht mehr Gedanken darüber machen, ob das von ihnen gewählte Modell Android-Apps unterstützen wird oder nicht.

Kompatibilität nicht unbedingt sofort vorhanden

Allerdings bedeutet die Ankündigung Googles nicht, dass neue Chromebooks sofort Android-Apps wiedergeben können, wie der Hersteller auf der Webseite betont. "Die Funktion ist möglicherweise nicht 'out of the box' verfügbar", heißt es. Stattdessen hängt die Kompatibilität davon ab, wann das Chromebook erscheint und die Android-App-Funktion die Beta-Phase verlässt.

Das bedeutet, dass ein im Februar 2017 gekauftes Chromebook erst im Laufe des Jahres die App-Unterstützung erhalten könnte. Die neue Garantie besagt also, dass Käufer sich um eine kommende Unterstützung keine Sorgen machen müssen, aber nicht zwingenderweise, dass Android-Apps sofort auf dem Chromebook funktionieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,55€

FreiGeistler 24. Jan 2017

rooten und $> chmod 1444 .faces


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /