Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Algorithmus berechnet aus Tausenden verschiedenen Fotos Zeitrafferaufnahmen.
Der neue Algorithmus berechnet aus Tausenden verschiedenen Fotos Zeitrafferaufnahmen. (Bild: Martin-Brualla/Gallup/Seitz)

Google: Algorithmus erstellt Zeitraffervideos aus Touristenfotos

Der neue Algorithmus berechnet aus Tausenden verschiedenen Fotos Zeitrafferaufnahmen.
Der neue Algorithmus berechnet aus Tausenden verschiedenen Fotos Zeitrafferaufnahmen. (Bild: Martin-Brualla/Gallup/Seitz)

Die Universität Washington und Google haben einen Algorithmus entwickelt, der aus Tausenden perspektivisch unterschiedlichen Fotos eine Zeitrafferaufnahme errechnet. Dank Stabilisierung und Perspektivkorrektur wirken die Aufnahmen wie von einem festen Standpunkt aufgenommen.

Anzeige

Wissenschaftler der Universität Washington und von Google haben eine Möglichkeit entwickelt, aus Tausenden unterschiedlichen Fotos Zeitraffervideos zu erstellen. Die Besonderheit des verwendeten Algorithmus ist, dass das fertige Bild so aussieht, als ob es von einer Kamera an einer Stelle aufgenommen wurde - selbst wenn zwischen der ersten und der letzten Aufnahme zehn Jahre liegen und die Aufnahme von verschiedenen Standpunkten aufgenommen wurde.

  • Aus Tausenden Fotos mit verschiedenen Perspektiven errechnet der neue Algorithmus Zeitraffervideos. (Bild: Martin-Brualla/Gallup/Seitz)
  • Nur Aufnahmen, die zum Referenzbild passen, werden ausgewählt. (Bild: Martin-Brualla/Gallup/Seitz)
  • Ein Beispiel für die Stabilisierung der Aufnahme - rechts das neue Verfahren (Bild: Martin-Brualla/Gallup/Seitz)
Aus Tausenden Fotos mit verschiedenen Perspektiven errechnet der neue Algorithmus Zeitraffervideos. (Bild: Martin-Brualla/Gallup/Seitz)

Möglich ist dies durch eine Vielzahl an Perspektiv- und Farbkorrekturen, die die Forscher Ricardo Martin-Brualla, David Gallup und Steven M. Seitz in einem Forschungsbericht erklären. Die Errechnung des Zeitraffervideos findet dabei komplett automatisiert statt. Laut den Wissenschaftlern wurden zunächst 86 Millionen öffentlich zugängliche Fotos der vergangenen Jahre durchsucht, die auf den Plattformen Picasa und Panoramio gespeichert sind. Diese wurden anhand der Geolocating-Daten nach Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Wahrzeichen sortiert.

Über 10.000 Zeitraffervideos berechnet

120.000 Wahrzeichen haben die Wissenschaftler dabei gefunden und daraus 10.728 Zeitraffervideos von 2.942 Sehenswürdigkeiten errechnet, die jeweils mehr als 300 Bilder enthalten. Bei jedem Motiv sortiert der Algorithmus anhand eines vorher bestimmten Referenzbildes automatisch unpassende Aufnahmen aus - etwa wenn aufgrund des Kamerastandpunktes ein Teil des fotografierten Objekts fehlt.

Für das fertige Zeitraffervideo werden die Einzelaufnahmen zeitlich sortiert, in eine gleiche Perspektive gebracht und stabilisiert. Die Berechnung der Aufnahmen dauert dabei mehrere Stunden.

Die von den Forschern entwickelte Methode scheint dabei äußerst zuverlässig zu arbeiten, wie sie in einem Video zeigen. Der Quellcode des Projekts soll bald veröffentlicht werden. Auch weitere Resultate wollen die Wissenschaftler in naher Zukunft veröffentlichen - einen genauen Zeitrahmen geben sie nicht an.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 19. Mai 2015

Jedes von den 84 Millionen Bildern steht unter derselben Lizenz.

Phantomal 19. Mai 2015

Weil es in dem Moment weniger um die Sehenswürdigkeit an sich, sondern um das Einfangen...

LewxX 19. Mai 2015

Eine Google Streetview fahrt aus Touribildern mit Hyperlapse Technologie. Ja das wäre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. GSN Maschinen-Anlagen-Service GmbH, Kölleda bei Erfurt
  4. AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  2. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  3. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  4. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  5. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  6. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  7. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  8. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  9. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  10. Nachhaltigkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Future Unfolding im Test Adventure allein im Wald
  2. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Seit Update auf Watch OS 3.2 hören sich...

    ssj3rd | 16:45

  2. "verbesserte KI"

    Me.MyBase | 16:43

  3. Re: Google ich will....

    YarYar | 16:42

  4. Re: Der letzte Absatz

    cyborg | 16:42

  5. Re: A.I.?

    neocron | 16:41


  1. 15:55

  2. 15:27

  3. 15:22

  4. 13:59

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:09

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel