• IT-Karriere:
  • Services:

Goodwood Festival of Speed: Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa

Bisher wurde das Tesla Model 3 in Europa nur inoffiziell bei europäischen Veranstaltungen gezeigt, doch nun bringt Tesla das neue Elektroauto zum ersten Mal offiziell nach Europa. Kaufen kann man es aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Das Modell 3 wurde in Europa zwar schon auf dem Genfer Automobilsalon gezeigt, aber nicht von Tesla selbst, sondern von einem Ingenieurbüro, das das Elektroauto gekauft und auf eigene Faust importiert hatte. Mittlerweile gibt es auf diese Weise einige Model 3 auf dem europäischen Markt.

Stellenmarkt
  1. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring

Nun will Tesla das Fahrzeug zum ersten Mal in Europa offiziell präsentieren. Dazu werden einige britische Reservierungsinhaber eingeladen, die sich auf dem Goodwood Festival of Speed im Juli 2018 in das Fahrzeug setzen dürfen. Ob auch Probefahrten erlaubt sind, wurde nicht bekanntgegeben.

Tesla war schon 2017 mit einem großen Stand auf dem Goodwood Festival, um seine Elektrofahrzeuge zu präsentieren. Die Premiere des Model X in Großbritannien fand ebenfalls auf dieser Veranstaltung statt. Es handelt sich dabei um eine seit 1993 stattfindende Motorsportveranstaltung in Südengland, die jährlich etwa 180.000 Besucher anzieht.

Die Veranstaltung wurde im vergangenen Jahr nach Informationen von Electrek von mehreren Elektrofahrzeugherstellern dazu genutzt, ihre Autos zu präsentieren. So wurde dort das Zoe e-Sport Concept gezeigt. Es handelt sich dabei um eine Sportversion des vollelektrischen Renault Zoe, die aber nie auf den Markt kam. Auch Nissans dreisitziger Bladeglider und der Prototyp eines elektrischen Londoner Taxis wurden schon gezeigt.

Das Model 3 soll in Europa erst ab 2019 erhältlich sein. Auf seiner Website schreibt Tesla, dass internationale Auslieferungen von Linkslenkern in der ersten Jahreshälfte 2019 beginnen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 3,50€
  3. 1,94€
  4. 12,49€

Nullmodem 04. Jul 2018

Achso. Ich wusste nicht, das man nur das lesen darf, was einen auch interessiert und das...

pumok 04. Jul 2018

Mit ähnlichen Worten könnte man jede Kickstarter Kampagne kommentieren, macht aber...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /