Abo
  • Services:

Good Technology: Blackberry kauft Konkurrenten für 425 Millionen US-Dollar

Lange haben sie sich mit Patentklagen überzogen, nun wollen sie gemeinsam Unternehmenslösungen anbieten: Blackberry kauft seinen Konkurrenten Good Technology für rund 425 Millionen US-Dollar. Der Deal könnte Auswirkungen auf den ganzen Markt für mobile Endgeräte haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry will Good Technology kaufen.
Blackberry will Good Technology kaufen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Das aus Kanada stammende Unternehmen Blackberry will seinen kalifornischen Konkurrenten Good Technology für rund 425 Millionen US-Dollar in bar kaufen. Die Vorstände beider Unternehmen haben sich offenbar auf die Übernahme geeignet und sehen großes Potenzial für Synergien. Während Blackberry sich vor allem mit seinem eigenen Betriebssystem und mit Android auskennt, verfügt Good Technology über Erfahrung mit iOS und den dazugehörenden Apps.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Auch in Bereichen wie Datenmanagement und -sicherheit sowie der Verwaltung von Containern ergänzten die Firmen sich gut, erklärten Unternehmensvertreter unter anderem im Blog von Blackberry. Die Übernahme soll 2016 abgeschlossen werden, eine gemeinsame Plattform soll es in ein bis zwei Jahren geben.

Der Deal könnte Auswirkungen auf den Markt für mobile Endgeräte haben: Weil Unternehmenskunden mit verbesserter Multiplattformunterstützung für ihre Belange rechnen können, und der Wechsel des Betriebssystems und des Geräteanbieters einfacher wird. Die Börse hat mit einem leichten Kursaufschlag für Anteilsscheine von Blackberry auf die Bekanntgabe der Übernahme reagiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

MistelMistel 08. Sep 2015

Im bedarfsfall würd ich mir sogar die Zeit nehmen und mehrmals fahren. :)

Maddix 07. Sep 2015

Hab vor einem Jahr den Schritt zu BB gemacht. Es nicht bereut und mir jetzt ein Classic...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /