Abo
  • Services:

Golf statt Glumanda: Pokémon Go ist zu gefährlich für VW

Pikachu und Raupy können sich auf dem Werksgelände von Volkswagen in Wolfsburg künftig ungestört herumtreiben: Der Autobauer hat seiner Belegschaft verboten, dort Pokémon Go zu spielen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Auf dem VW-Werksgelände in Wolfsburg ist Pokémon Go verboten.
Auf dem VW-Werksgelände in Wolfsburg ist Pokémon Go verboten. (Bild: Carsten Koall/Getty Images)

Der Autobauer Volkswagen hat seinen Mitarbeitern in einem internen Rundschreiben das Handyspiel Pokémon Go auf dem Werksgelände verboten. Der Konzern sorgt sich dabei um den Datenschutz, den er durch das Spiel gefährdet sieht, weil der Standort der Spieler ständig lokalisiert wird.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, Koblenz, München

Außerdem steige die Unfallgefahr, weil Mitarbeiter nicht mehr so aufmerksam sein könnten. VW wies seine Mitarbeiter zudem darauf hin, dass auch das Herunterladen der App auf Diensthandys nicht erlaubt sei.

Zuvor hatte schon die Bundeswehr vor den Gefahren von Pokémon Go gewarnt. So könnte die Augmented-Reality-App ein Sicherheitsrisiko für Soldaten darstellen, weil sie über die GPS-Funktion des Smartphones lokalisiert werden könnten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

quineloe 13. Aug 2016

zum dritten Mal (allein hier auf golem): Nein, ist sie nicht.

quineloe 13. Aug 2016

Alle Spieler, die 39 oder 40 sind werden pauschal gesperrt. Aber auch andere erwischt...

HorkheimerAnders 12. Aug 2016

Es gibt Gerüchte, dass in einer der VW Hallen ein extrem seltenes Stahl Pokemon zu finden...

MistelMistel 12. Aug 2016

... auch ohne Rechtschreibkenntnisse kann man ein "erfolgreiches" Tier in der PA...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /