Golf 8: Notrufknopf verursacht Not-Aus bei Volkswagen

Der Golf 8 kann erst einmal nicht weiter ausgeliefert werden, es gibt Probleme mit dem Notrufassistenten eCall. Das könnte auch andere Marken des Konzerns betreffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Golf 8
Golf 8 (Bild: Volkswagen)

Volkswagen unterbricht wegen Softwareproblemen bei eCall die Auslieferung des Golf 8. Das ist insofern unangenehm, als das Unternehmen die Produktion nach der ersten heißen Phase der Coronapandemie wieder langsam hochfährt. Eventuell sind auch andere Marken des Konzerns betroffen, weil auf der Basis des Golf 8 auch der Audi A3 und der Seat Leon gebaut werden. Das berichtet das Branchenblatt Automobilwoche.

Stellenmarkt
  1. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

Wie der Spiegel berichtet, gibt es eine "nicht verlässliche Datenübertragung der Software" am Steuergerät der Online-Connectivity-Unit. Anders gesagt: Der Notrufknopf arbeitet nicht wunschgemäß zuverlässig.

Neue Automodelle müssen seit dem 31. März 2018 über das automatische Notrufsystem eCall verfügen, das europaweit Mobilfunk und Satellitenortung nutzt, um einen Notruf abzusetzen.

Produziert wird weiterhin, die Fahrzeuge werden aber nicht ausgeliefert. Eventuell müssen sogar die bisher ausgelieferten Exemplare zurückgerufen und repariert werden. Die Entscheidung dafür liegt beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

Software scheint sowieso nicht die Stärke des VW-Konzerns zu sein. Angeblich fanden Tester täglich Hunderte Fehler in der Software des VW-Elektroautos ID.3, hieß es im Februar 2020. Eine Ursache der Probleme sei die Tatsache, dass die Grundarchitektur zu hastig entwickelt wurde. Die Systemteile verstünden sich häufig nicht und hätten Aussetzer. Das Fahrzeug soll jedoch plangemäß ab Sommer 2020 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

pica 19. Mai 2020

einfach mal https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/golf-8-notrufknopf-sorgt-fuer-not...

pica 19. Mai 2020

das hier Entwicklungen Europäischer Automobilhersteller grundsätzlich mies gemacht...

blaub4r 19. Mai 2020

Ich habe mal gelernt es gibt die Wörter : Gut Schnell Billig Du kannst dir immer nur 2...

Auspuffanlage 18. Mai 2020

Verteilte Systeme scheint ein spannendes Themengebiet zu sein. Vielleicht sollte ich mich...

HeroFeat 18. Mai 2020

Also irgendwie habe ich nicht das Gefühl, das es eine gute Idee wäre, wenn Volkswagen...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /