Noble und Bleno

Die Kosten für hardware-basierte Bluetooth-Entwicklerkits sind gerade in den vergangenen Monaten massiv gefallen, Adafruit hat zum Beispiel vor kurzem ein BluetoothLE-Modul für gerade einmal 20 Dollar vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Finanzwesen
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Senior-Softwareentwickler / Software Developer Embedded Linux (Informatiker / Ingenieur Elektrotechnik ... (m/w/d)
    S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen
Detailsuche

Aber wer sowieso in einem Projekt einen Raspberry Pi oder vergleichbare Linux-basierte Boards einsetzt, könnte auch einen noch billigeren Bluetooth-Dongle einsetzen und muss nicht so maschinennah programmieren. Soweit die Theorie, doch leider ist der Bluetooth-Stack unter Linux namens BlueZ ein Trauerspiel - mehr dazu auf der letzten Seite des Artikels.

  • Lightblue für OS X: Anzeige der BluetoothLE-Geräte (Bild: Golem.de)
  • Lightblue: Anzeige der Services des Armbandes (Bild: Golem.de)
  • Lightblue: Anzeige der Characteristics eines Services (Bild: Golem.de)
  • Lightblue: Anzeige des Wertes eines Characteristics (Bild: Golem.de)
  • Lightblue: Beim Armband kann merkwürdigerweiser der Produktname geändert werden. (Bild: Golem.de)
  • nRF Master Control Panel für Android: Anzeige der BluetoothLE-Geräte (Bild: Golem.de)
  • nRF Master Control Panel: Anzeige der Services mit ihren Namen (Foto: Golem.de)
  • nRF Master Control Panel: Anzeige der Characteristics mit ihren Namen (Foto: Golem.de)
  • Unser einfaches Projekt: Eine LED und ein Taster auf einem Breadboard. Im Raspberry Pi steckt ein Bluetooth-Dongle für USB. (Golem.de)
Unser einfaches Projekt: Eine LED und ein Taster auf einem Breadboard. Im Raspberry Pi steckt ein Bluetooth-Dongle für USB. (Golem.de)

Durch Zufall sind wir aber auf zwei Bibliotheken gestoßen: Noble, um einen Rechner als Central-Modul in Skriptform zu nutzen, und Bleno, um ein Peripheral-Modul ebenfalls als Skript zu implementieren. Beide stammen vom gleichen Entwickler - und setzen auf Node.js auf. Sie funktionieren derzeit unter Linux und OS X. Unter Linux setzen sie direkt auf die HCI-Schnittstelle für Bluetooth auf und umgehen damit BlueZ, den Linux-Bluetooth-Stack, weitgehend. Mit diesen Bibliotheken und dem Wissen der vorangegangenen Seiten ist es recht einfach, mit BluetoothLE zu spielen.

Im folgenden Projekt werden wir sowohl ein Peripheral- als auch ein Central-Modul umsetzen. Das Peripheral-Modul wird über eine LED und einen Taster verfügen. Das Central-Modul wird den Zustand des Tasters überwachen, und wenn er gedrückt wird, die LED anschalten. Und er wird sie wieder ausschalten, wenn der Taster losgelassen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Erste VersucheDas Peripheral-Modul 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13.  


ronda-melmag 01. Nov 2019

Und noch heute 4 jahre danach ist das bei Bluez "experimental" das steigert bei mir...

pUiE 10. Jun 2014

Um eine Verbindung von Android Smartphone zu µC herzustellen (zu testzwecken...

Tylon 25. Apr 2014

Sehr schön! An den Threadersteller: wer benötigt auch dB als Angabe bei den...

MarioWario 24. Apr 2014

Ja, im Bereich der Kraft-/Leistungsmesser ist ANT+ noch wichtig (momentan; http://www...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen4 im Test
Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis

Top für 900 Euro: Das Thinkpad E14 Gen4 mit Alder Lake ist flott, aufrüstbar und tippt sich exzellent. Nur beim Display steht Lenovo auf der Stelle.
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen4 im Test: Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. Axie Infinity: Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot
    Axie Infinity
    Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot

    Der Hack beim Krypto-Spiel Axie Infinity wurde durch ein gefälschtes Jobangebot ermöglicht - das sogar mehrere Bewerbungsrunden enthielt.

  2. Diablo Immortal: Monetarisierung kommt erst im Endgame
    Diablo Immortal
    "Monetarisierung kommt erst im Endgame"

    Die "große Mehrheit" der Spieler gebe kein Geld aus: Blizzard-Chef Mike Ybarra hat sich zum Thema Geld in Diablo Immortal geäußert.

  3. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /