Warum wir nicht BlueZ verwendet haben

Um die Jahreswende kam uns die Idee, nach dem Erfolg von Laika, dem freundlichen Bürohund, doch einmal ein Projekt mit Bluetooth - nicht BluetoothLE - zu machen. Unsere Idee hatte nichts mit Raketentechnik zu tun. An einen Raspberry Pi oder Intel Galileo wollten wir per GPIO-Pins ein paar Taster hängen, welche die Steuerung (zumindest Start und Stop) eines Musikplayers auf einem Smartphone übernehmen sollten.

Stellenmarkt
  1. IT-Controller (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
  2. Expert Automation (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Wir wussten zu dem Zeitpunkt nicht, dass wir damit einen Trip in die Programmiererhölle gebucht hatten. Auf dem Papier sah es ganz trivial aus. Es gibt unter Linux einen Bluetooth-Stack, genannt Bluez, dazu eine API und Tools. Des weiteren gibt es ein definiertes Bluetooth-Profil namens AVRCP, das genau unsere gewünschte Funktion umsetzt - und auch in Bluez implementiert ist.

In der Praxis ist Bluez aber schlicht eine Katastrophe. Wir könnten einen mehrseitigen Artikel darüber schreiben. Aber es spricht schon Bände, dass es bis auf eine Handvoll kurzer API-Beschreibungen keinerlei Dokumentation oder Einführungen gibt - nicht einmal gegen Geld von Dritten. Google hilft auch nicht weiter, Zehntausende von Suchergebnissen liefern im Prinzip immer die gleichen "magischen" fünf Kommandozeilenaufrufe, um ein Headset unter Linux zum Laufen zu bringen. Bluez wird übrigens seit fast zehn Jahren entwickelt!

Um es kurz zu machen: Bluez ist für Anwendungsentwickler praktisch unbrauchbar, wenn sie nicht bereit sind, die Bluetooth-Spezifikation durchzuarbeiten (Core-Spezifikation V4.0: 2.302 Seiten) und zusätzlich viel Zeit und Leidensfähigkeit mitzubringen, um die (Un-)Logik von Bluez halbwegs zu verstehen. Bluez ist nichts für ein Hobbyprojekt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Characteristics abfragen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11


ronda-melmag 01. Nov 2019

Und noch heute 4 jahre danach ist das bei Bluez "experimental" das steigert bei mir...

pUiE 10. Jun 2014

Um eine Verbindung von Android Smartphone zu µC herzustellen (zu testzwecken...

Tylon 25. Apr 2014

Sehr schön! An den Threadersteller: wer benötigt auch dB als Angabe bei den...

MarioWario 24. Apr 2014

Ja, im Bereich der Kraft-/Leistungsmesser ist ANT+ noch wichtig (momentan; http://www...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /