Abo
  • Services:

Golem.de live: Xcom 2 War of the Chosen

Der Krieg gegen die Außerirdischen wird durch die Erweiterung War of the Chosen noch kniffliger. Wir spielen das Rundentaktik-Spiel von Firaxis live im Stream, gehen auf Nutzerfragen ein und rekrutieren unter Umständen auch den ein oder anderen Zuschauer.

Artikel von veröffentlicht am
Screenshot aus Xcom 2 War of the Chosen
Screenshot aus Xcom 2 War of the Chosen (Bild: 2K Games/Firaxis)

Drei neue Fraktionen, anfangs unsterbliche Bosse und insgesamt deutlich mehr Spieltiefe: War of the Chosen ist eine Erweiterung, wie wir sie schon lange nicht mehr erlebt haben. Auf dem PC ist die Erweiterung zu Xcom 2 bereits seit Ende August erhältlich, auf den Konsolen startet sie am 15. September 2017. Wir sind mit einem Test-Trupp bereits weit fortgeschritten im Spiel, haben aber nochmal neu angefangen, um mit ein paar Golem-Lesern gemeinsam zu taktieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden

Dazu laden wir herzlich ein. Fragen nehmen wir über unseren Discord-Channel im Chat entgegen. Nach dem Livestream wird das Video gegen eine Archiv-Version ausgetauscht. Um 17 Uhr geht es los.

Nachtrag vom 15. September 2017, 0:01 Uhr

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme. Vier Stunden lang haben wir Xcom 2 War of the Chosen unter die Lupe genommen und dabei ein komplettes Squad an Zuschauern rekrutiert. Der Livestream beginnt bei Minute 46. Alle, die ihn sich archiviert ansehen wollen, können das an dieser Stelle tun.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

|=H 15. Sep 2017

Wie funktioniert das? Kann man da eine Art Multiplayer machen und jeder spielt dann einen...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /