Abo
  • IT-Karriere:

Golem.de guckt: Pfft, Wusch, Fsswitt

Die Radio- und TV-Woche vom 23. bis zum 29. Juli bietet geräuschintensives Gaming, Internetdates, und die Olympischen Spiele finden auch Erwähnung.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de guckt: Pfft, Wusch, Fsswitt

Erwähnen wir pflichtgemäß die Olympischen Spiele in London. X:enius wartet mit einem Hype-Thema der Spiele auf: Doping - das andere dürften die Terrorabwehrmaßnahmen sein. Das Magazin konzentriert sich dabei aufs Gendoping. Dabei wird der Körper dazu gebracht, selbst Substanzen zu erzeugen, die ihn leistungsfähiger machen.
(Arte, 23.7.2012, 8:25 - 8:55 Uhr)

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Mal Gelegenheit, das zu Tagesschau24 umgelabelte Eins Extra zu erwähnen: Der klassische Zapper wird dort leider nicht unbedingt in Sekunden gepackt. Dabei lohnt es sich durchaus. Im Tagesprogramm laufen meist kompakte, informative Reportageformate, welche selten länger als 15 Minuten sind, aber tatsächlich ein einzelnes, aktuelles Thema informativ und unaufgeregt aufarbeiten.
Aber zum eigentlichen Berichtsanlass: Liebesfalle Internet zeigt, wie Partnerbörsen an die Geldbörsen wollen und Männer eindeutige E-Mails verfassen. Die Dokumentation bietet dafür unter anderem "drei sehr erfahrene Internetdater" als Gesprächspartner auf.
(Tagesschau24, 23.7.2012, 20:15 - 21:00 Uhr)

Die Pixelmacher machen Pffft, Fffswitt und andere Geräusche aus Computerspielen nach. Töne und Klänge in Spielen müssen genauso aufmerksam designt werden wie Grafik und Spielebalance, sonst nervt schnell jeder Klick.
(ZDF Kultur, 23.7.2012, 22:40 - 23:10 Uhr)

Wer in den letzten Tagen ein wenig aufmerksam die Medien verfolgt hat, dem wird die Präsenz des Themas in den Öffentlich-Rechtlichen aufgefallen sein: Wann ist der Mensch tot und wann dürfen seine Organe entnommen werden? Das Radio macht da keine Ausnahme, unter anderem mit dem Feature Die Untoten.
(DLF, 24.7.2012, 19:15 - 20:00 Uhr)

Arte macht einen Evolutiondienstag. Es geht los mit der Dokumentation Big Bang im Labor, die den aktuellen Stand der Evolutionstheorie zeigt. Danach folgt eine Frage der Gene. Diese Dokumentation begleitet Forscher, die DNA-Proben auf der ganzen Welt nehmen und genetische Unterschiede und Gemeinsamkeiten vergleichen.
(Arte, 24.7.2012, 20:15 - 21:00 Uhr, 21:00 - 22:15 Uhr)

Wegelagerer und Wichtigtuer beschäftigt sich nicht mit Bankern oder Versicherungsvertretern, nein, Journalisten und Verlage stehen im Blickpunkt. Die Reportage beschäftigt sich mit dem Wechselspiel zwischen den Medien und der Politik - oder wer kontrolliert eigentlich wen?
(Das Erste, 25.7.2012, 23:40 - 0:25 Uhr)

Der Autor hat - zum Teil nicht unbedingt freiwillig und nicht ganz linear - die Evolution des Autoradios in gut einer Dekade nachvollzogen: vom simplen Radioempfänger, über Kassetten- und CD-Spieler bis zum Hightech-Gerät mit integrierter Festplatte, Navi und DVD-Player (auf erstaunlich stabiler WinCE-Basis übrigens). Inzwischen bin ich aber wieder beim serienmäßig eingebauten Modell gelandet, denn das Autoradio ist nur noch die Verlängerung des MP3-Players. Mit genau diesem Abgesang-Gedanken geht auch das Freistil-Feature Audio mobil schwanger.
(DLF, 29.7.2012, 20:05 - 21:00 Uhr)

Bisher gab es eigentlich nur für Actionreisser Videospiel-Verfilmungen. Eine wohltuende Ausnahme ist Professor Layton und die ewige Diva. Ja, richtig gelesen, dass kinderfreundliche Rätseladeventure hat es auch auf die Leinwand geschafft, zum Glück als Zeichenfilm und nicht als Realfilm.
(SuperRTL, 29.7.2012, 20:15 - 22:15 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20120723.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 22.7.2012 gegen Mitternacht.)



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  3. 229,00€
  4. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /