• IT-Karriere:
  • Services:

Golem.de guckt: In die weite Welt

Die Radio- und TV-Woche vom 21. bis zum 27. Mai führt das Publikum in die ehemalige Sowjetunion, nach China und schließlich nach oben und unten. Und ein neues Computerspiele-Magazin gibt es auch noch.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de guckt: In die weite Welt

Rinderfilet oder Pralinen als Kapitalertrag? Würde eine Bank so etwas ihren Anlegern empfehlen, wäre die Irritation groß. Aber seit die Banken Mittelständlern zunehmend Kredite verweigern, steigt deren Kreativität. Und so bietet der Fleischer eben Fleisch als Zins für private Geldgeber und die Confiserie-Neugründung Pralinen. So charmant die Idee ist, im Zeitfragen-Feature werden auch die Risiken dieser Anlageform besprochen.
(Dradio Kultur, 21.5.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Im Radio geht es weiter mit Krediten beziehungsweise Schulden: Das Zeitreisen-Feature beschäftigt sich mit der 5000-jährigen Geschichte des Kredits und seinem moralischen Fundament.
(Dradio Kultur, 22.5.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Vor kurzem drang nach Europa die Meldung durch, dass in China zum Tode verurteilte Menschen in einer Fernsehshow vor die Kamera gezwungen werden. Die Dokumentation Zum Tode verurteilt - Eine Fernsehsendung aus China zeigt und kommentiert Ausschnitte aus der Sendung.
(WDR, 22.5.2012, 22:00 - 22:30 Uhr)

Überraschung! Eins Plus hat ein Computerspiele-Magazin zur besten Sendezeit auf den Plan gesetzt: Reload. In der nächsten Ausgabe geht es um Gamefication: die Umsetzung von Archievement-Ideen in der realen Welt.
(Eins Plus, 24.5.2012, 20:15 - 20:45 Uhr)

Dass sich im Himalaya die Müllberge der Touristen stapeln, ist fast schon ein alter Hut. Doch Wissenschaftler nehmen mittlerweile die gesamte ökologische Situation des Gebirges unter die Lupe. Die Dokumentation Dunkle Wolken über dem Dach der Welt berichtet über die Schwierigkeiten, überhaupt Messwerte zu erfassen, und darüber, zu welchen unerwartet negativen Resultaten sie gekommen sind.
(Arte, 24.5.2012, 22:45 - 23:35 Uhr)

Die ehemaligen Sowjetrepubliken haben sich nach dem Zerfall der Sowjetunion höchst unterschiedlich entwickelt. Die Unterschiede illustriert die Reportage in Gesichter Europas anhand der beiden Nachbarstaaten Litauen und Weißrussland - freiheitliche Demokratie auf der einen, Autokratie auf der anderen Seite. Wie groß die Differenz ist, wird am Schicksal der Humanistischen Universität in Minsk deutlich: Sie emigrierte 2004 nach Vilnius.
(DLF, 26.5.2012, 11:05 - 12:00 Uhr)

Der Film Lautlos im Weltraum hat einen doofen deutschen Titel, der darüber hinwegtäuscht, dass er durchaus zu den großen SciFi-Streifen der frühen 1970er gehört. Dass er nicht zu den bekannteren gehört, liegt daran, dass er mit Action eher sparsam umgeht und die Umweltthematik 1972 kaum Relevanz hatte.
(ZDF Neo, 26.5.2012, 21:50 - 23:15 Uhr)

Forschung aktuell geht in Leben im Inferno ganz tief hinunter: Bakterien, Mikroben und sogar komplexere Lebewesen werden an immer seltsameren und lebensfeindlicheren Stellen gefunden. Sie verwerten Verbindungen, die für andere giftig sind und beziehen Energie aus radioaktiver Strahlung statt aus dem Sonnenlicht.
(DLF, 27.5.2012, 16:30 - 17:00 Uhr)

Für den Filmabend am Sonntag kann der Zuschauer zwischen RTL und Kabel 1 wählen. Die Blockbuster-Ballung ist bemerkenswert
RTL wartet mit Oben, Crank 2 und 12 Monkeys auf, steigert sich quasi von familientauglich auf härtere Kost.
(RTL, 27.5.2012, 20:15 - 22:05 Uhr, 22:05 - 23:35 Uhr und 23:35 - 1:50 Uhr)

Kabel 1 beginnt schon am Nachmittag mit den Star-Trek-Filmen 1 bis 3 am Stück. Am Abend geht es dann weiter mit Per Anhalter durch die Galaxie, Equilibrium und Vernetzt - Johnny Mnemonic.
(Kabel 1, 27.5.2012, 20:15 - 22:10 Uhr, 22:10 - 0:05 Uhr und 0:05 - 1:45 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20120521.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 20. Mai 2012 gegen Mitternacht.)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 20,49€
  3. 4,32€

am (golem.de) 19. Mai 2012

Wäre mal ein Gedanke, damit könnten wir auch auf Sendungen eingehen, deren Themen erst...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /