Abo
  • Services:

Golem.de guckt: Gezeichnetes Coming-Age

Die Radio- und TV-Woche vom 11. bis zum 17. Juni beschäftigt sich mit Sci-Fi-Büchern, in denen nicht Aliens die Bösen sind, sondern Google, Facebook & Co. Dazu gibt es noch einen Comicfilm der anderen Art sowie sterbende Sprachen und wachsenden Lärm.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de guckt: Gezeichnetes Coming-Age

Die Dokumentation Lärm greift ein - Die unterschätzte Umweltgefahr lässt schon im Titel wenig Zweifel an der Stoßrichtung des Inhaltes. Und Lärm macht jetzt nicht nur krank, sondern auch doof. Und deswegen veranstalten die Macher der Dokumentation ein wenig Lärm bei jenen, die verantwortlich sind für den Lärmschutz.
(Das Erste, 11.6.2012, 22:45 - 23:30 Uhr)

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Die Pixelmacher beschäftigen sich mit dem zunehmenden Einsatz der Kickstarter-Plattform für die Finanzierung neuer Spiele, da stellt sich auch die Frage: Wieso sollten Spieler tatsächlich in die Spieleentwicklung eingreifen oder es dürfen? Dann geht es um die Debatte von Print- vs. Online-Spiele-Journalismus, der nächste Streit betrifft Handheld vs. Smartphone. Und zu guter Letzt: Sind Spiele Kunst?
(ZDF Kultur, 11.6.2012, 22:45 - 23:15 Uhr)

Das Literatur-Magazin stellt Bücher zur Digitalen Apokalypse vor - Romane, welche die digitalen Allmachtsphantasien und Walled Gardens von Firmen thematisieren statt böse Aliens. Das betrifft nicht nur die klassische Sci-Fi-Literatur, sondern kommt auch langsam im Mainstream an. Literaturwissenschaftler und Autoren versuchen, die neue Lust am Untergang zu erklären.
(Dradio Kultur, 12.6.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Das Journal am Vormittag berichtet live von der Intersolar - einer Messe für Solaranlagen & Zubehör. Den Nutzen einer Solaranlage bestreitet kaum noch jemand, Angst vor Kinderkrankheiten gibt's auch nicht mehr. Umso pragmatischer läuft nun die Beratung in der Sendung ab.
(DLF, 14.6.2012, 10:10 - 11:30 Uhr)

Forschung und Gesellschaft beschäftigt sich mit Sprachen, insbesondere mit jenen, die selbst obskure Linux-Derivate nicht unterstützt. Sei es Inuktun oder eine der vielfältigen westafrikanischen Sprachen - sie sind zwar vom Aussterben bedroht, doch finden auch Migrationsprozesse zu anderen Sprachen statt oder neue Gemische entstehen. Und die ablaufenden Mechanismen unterscheiden sich dabei nicht wesentlich von der SMS- und IM-geprägten Sprachveränderung im "zivilisierten" Kulturraum.
(Dradio Kultur, 14.6.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Kabel Eins riskiert eine Änderung: Statt zwei oder mehr Star-Trek-Filmen am Stück gibt es einen mit einem anderen Sci-Fi-Film kombiniert. Auf Star Trek - Der Aufstand folgt am Donnerstag Gattaca.
(Kabel Eins, 14.6.2012, 20:15 - 22:10 und 22:10 - 0:05 Uhr)

The Stratosphere Girl hat eine Story, die ein wenig - sagen wir - inszeniert wirkt: Schließlich beschließt eine 18-jährige Comiczeichnerin, noch mal auf die Pauke zu hauen, bevor die Ausbildung beginnt und haut deswegen mal nach Tokio ab, weil dort blonde Frauen als Hostessen ein leichtes Leben haben. Dort angekommen, wird sie in einen Mordfall verwickelt. Der Film lohnt sich trotzdem wegen der Optik, denn die Comiczeichnerin reflektiert im Film in Comicbildern.
(WDR, 17.6.2012, 0:55 - 2:15 Uhr)

Freispiel sucht den Skandal! Das Feature beschäftigt sich mit der Entstehung eines Skandals, seinen Auswirkungen und seinen Profiteuren.
(DLF, 17.6.2012, 20:05 - 21:00 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20120611.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 10.6.2012 gegen Mitternacht.)



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

demon driver 11. Jun 2012

Das 'kommende Zeitalter' würde ohne Strich geschrieben, und das Erwachsenwerden heißt...

Damar 10. Jun 2012

mit android 2.3.3 und mozilla 5.0.

Super Genie 09. Jun 2012

Warum bringt Kabel 1 eigentlich kein First Contact mehr? Schon das letzte mal hat der...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /