Abo
  • IT-Karriere:

Golem.de aufs Ohr: Artikel auf Spotify und iTunes anhören

Stundenlang nur Golem.de: Die von professionellen Narando-Sprechern vorgelesenen Golem.de-Artikel können jetzt auch geballt angehört werden - bei Spotify, iTunes und TuneIn Radio.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de aufs Ohr
Golem.de aufs Ohr (Bild: Collage: Golem.de)

Seit mehr als zwei Jahren lässt Golem.de spannende Hintergrundartikel von Narandos Sprecherin Priya vorlesen. Jetzt gibt es alle Artikel zum Anhören auch in eigenen Podcasts auf Spotify, iTunes und Tunein Radio unter dem Titel Golem.de aufs Ohr. Ein RSS-Feed von Narando steht auch zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. BWI GmbH, München

Hintergründe, Analysen, Kommentare und Berichte zwischen etwa 5 und 25 Minuten Länge gibt es hier anzuhören. Anders als bei synthetischen Lösungen werden die Texte von professionellen Sprechern aufgenommen. "Viele unserer Nutzer schätzen die vorgelesenen Artikel sehr, weil sie sich zum Beispiel unterwegs im Auto unsere spannenden Texte anhören können. Wir freuen uns, das Angebot in Zusammenarbeit mit Narando jetzt ausbauen zu können", sagt Golem.de-Chefredakteur Benjamin Sterbenz.

Auf Golem.de finden sich alle bisher vorgelesenen Artikel in der Navigation oben auf der Homepage unter dem Reiter Audio.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)

bionade24 31. Jul 2018

Theoretisch gäbe es dafür auch ein Rhythmbox-Plugin, sodass man iTunes Podacsts hören...

Kaktuspanda 31. Jul 2018

Wow das ist toll. Priya ist die beste bei Narando <3.

Jogibaer 30. Jul 2018

Finde ich auch, und die Stimme von Priya ist so schön anzuhören, da kann ich super...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /