• IT-Karriere:
  • Services:

Golem Akademie: "IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Onlineseminar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Onlineseminar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Ein lückenloses Netz ist das Ziel aller Entwickler - unser Workshop soll dazu beitragen.
Ein lückenloses Netz ist das Ziel aller Entwickler - unser Workshop soll dazu beitragen. (Bild: Pixabay)

Das Seminar sollte eigentlich in Berlin stattfinden. Wegen der massiven Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV2 ist ein Treffen aber nicht möglich. Deswegen verlagern wir den Workshop mit dem Titel ''IT-Sicherheit für Webentwickler'' ins Internet. Wir werden das Seminar jedoch verschieben, es wird am 20. und 21. April 2020 stattfinden.

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Der Inhalt bleibt gleich: Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck erklärt Webentwicklern in dem zweitägigen Workshop alles, was sie über die Grundlagen der IT-Sicherheit wissen müssen. Von Problemen wie Cross-Site-Scripting oder Cross-Site-Request-Forgery haben sicherlich fast alle Webentwickler schon gehört, aber vielen ist nicht klar, warum diese Fehler zu Sicherheitslücken führen und wie diese praktisch ausgenutzt werden können.

Am ersten Tag geht es direkt in die Praxis: In Übungen sollen die Teilnehmer reale, typische Sicherheitslücken in alten Versionen von Webanwendungen ausnutzen. Dabei geht es zunächst um die "Klassiker" wie Cross-Site-Scripting, Cross-Site-Request-Forgery und SQL-Injection. Im Anschluss geht es um Sicherheitsrisiken, die in modernen Web- und Cloud-Umgebungen häufig auftauchen. Themen sind: Subdomain Takeover und Ausnutzung bei populären Cloud-Anbietern mit Nameserver-Delegation und CNAME, Datei-Leaks, HTTPS, HSTS und Stripping-Angriffe, HTTP-Security-Header, Passwort-Handling, moderne Passwort-Policies, Password-Stuffing und Gegenmaßnahmen.

Wir werden das Seminar mit Jitsi Meet abhalten. Teilnehmer benötigen hierfür einen Chrome-Browser, da Jitsi Meet leider mit anderen Browsern häufig Probleme macht. Weiterhin sollten alle Teilnehmer mit den Grundzügen der Kommandozeile vertraut sein und werden mittels SSH auf bereitgestellte virtuelle Testserver zugreifen.

Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der Golem.de-Akademie-Seite oder auch hier.

Hanno Böck ist Redakteur bei Golem.de und schreibt auch regelmäßig für andere Publikationen über IT-Sicherheit. Er ist Autor des monatlichen Newsletters Bulletproof TLS.

Weitere Informationen zum gesamten Seminarangebot der Golem Akademie sind hier zu finden.

Hast du weiteren Fortbildungsbedarf? Schreib uns deine Anregungen direkt ins Forum oder an jobs@golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 8,99€
  3. 7,99€
  4. 24,49€

Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

    •  /