Abo
  • Services:

Gold Ridge: Intel hat eigenes 5G-Modem für Automotive und mehr

Qualcomm hat eins, Intel mittlerweile auch: Das neue 5G-Modem soll noch 2017 an Partner ausgeliefert werden, damit diese es etwa mit der Go-Plattorm für Automotive testen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Gold Ridge ist Intels erstes 5G-Modem.
Gold Ridge ist Intels erstes 5G-Modem. (Bild: Intel)

Intel hat auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas ein 5G-Modem angekündigt, der Codename lautet Gold Ridge. Gedacht ist es für vielfältige Anwendungszwecke, die von Automotive über Multicopter und smarte Infrastruktur und Städte bis hin zum Gesundheitswesen reichen. Verglichen mit dem aktuellen LTE-Standard sowie den Ausbaustufen Advanced und Advanced Pro soll 5G eine höhere Datentransferrate, eine niedrigere Latenz und viel mehr Geräte pro Funkzelle ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet

Das Gold Ridge funkt mit 800 MHz in den 28-GHz- und sub-6-GHz-Frequenzbändern, darunter 3,3 bis 4,2 GHz. Damit eignet es sich für den Einsatz in China, Europa, Japan, Korea und den USA. Das 5G-Modem aggregiert multiple Carrier und soll mehrere Gigabit pro Sekunde erreichen. Es wird hierzu mit einem RFIC (Radio Frequency Integrated Circuit) namens Monumental Summit gekoppelt, alternativ kann der ältere Transceiver namens Segula Peak einzig für 28 GHz (mm-Wave) verwendet werden.

  • Präsentation zu Gold Ridge (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Gold Ridge (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Gold Ridge (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Gold Ridge (Bild: Intel)
Präsentation zu Gold Ridge (Bild: Intel)

Weil das neue 5G-Modem nicht zum bisherigen 4G-Standard kompatibel ist, muss Intel es genauso wie Qualcomm bei seinem X50 mit einem älteren Modem kombinieren. Als Beispiel nennt der Hersteller das XMM 7360, denkbar ist auch das neuere XMM 7480. Sollen das Gold Ridge und ein 4G-Modem gekoppelt werden, muss ein Application Processor zwischengeschaltet werden. Ein solcher wäre beispielsweise ein ARM- oder x86-basierter Chip.

Mittelfristig sieht Intel das neue 5G-Modem unter anderem als Teil der Go-Plattform für autonome Fahrzeuge. Herstellern soll so die Möglichkeit gegeben werden, mit 5G entsprechend zu forschen und zu entwickeln. Intel möchte Gold Ridge ab der zweiten Jahreshälfte an Partner ausliefern.

Nachtrag vom 21. November 2017, 10:42 Uhr

Intel hat Gold Ridge offiziell vorgestellt: Das Modem heißt XMM 8060 und soll 2020 verfügbar sein. Zuvor erscheint das XMM 7660 mit bis zu 1,6 GBit die Sekunde. Es soll 2019 in ersten Geräten stecken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 59,99€
  3. 38,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /