Gokey: Akku am Schlüsselring mit Finde-Funktion

Der Gokey ist ein Notfallakku für den Schlüsselbund, der Smartphones aufladen kann. Ein USB-Kabel, ein Bluetooth-Modul zum Wiederfinden sowie Flashspeicher sind ebenfalls enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Gokey
Gokey (Bild: Indiegogo)

Der Gokey ist ein Multifunktions-USB-Gerät, das mit 8, 16 oder 32 GByte Speicherplatz ausgestattet ist und am Schlüsselbund befestigt wird. Außerdem ist ein kleiner Akku integriert, mit dem ein Smartphone wieder ein wenig aufgeladen werden kann. Je nach Bedarf ist zudem ein Lightning- oder Micro-USB-Kabel eingebaut. Damit und mit dem zweiten USB-Stick lässt sich ein Smartphone oder Tablet auch mit dem PC synchronisieren.

Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Darüber hinaus ist in den Gokey ein Bluetooth-Modul eingebaut, das bis zu einem Radius von 30 Metern Kontakt mit dem Smartphone des Anwenders halten kann. Wer seinen Schlüsselbund mitsamt Gokey verlegt, kann mit einer Smartphone-App das Gerät summen lassen. Andersherum kann mit einem Knopf auf dem USB-Gerät auch das Telefon dazu gebracht werden, Alarm zu schlagen.

Der Gokey wird über Indiegogo finanziert und kostet in der 8-GByte-Version rund 40 Euro. Das Finanzierungsziel von 40.000 US-Dollar wurde bereits überschritten. Der Zähler steht mittlerweile bei über 65.000 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GT3RS 18. Apr 2017

tja der griechische Eigentümer dieser Crowdfunding Kampagne hat sich nach annähernd 3...

Gelegenheitssurfer 01. Aug 2014

das war die einzig sinnvolle Erwiderung auf den Themen-Starter. Der Rest der da jetzt...

OmegaForce 08. Mai 2014

An einem normalen Laptop hat man ca 2-4 Anschlüsse und das find ich - der 2 die man...

OmegaForce 08. Mai 2014

Mach doch den Versuch und berichte uns dann davon.

OmegaForce 08. Mai 2014

Was machst du den mit deiner Tasche? Ich hatte meinen alten auch am Schlüsselbund, der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /