GOG Galaxy vorgestellt: Die Vorteile von Steam ohne die Nachteile von Steam?

GOG.com hat einen eigenen Onlineclient angekündigt, der auf den ersten Blick an Steam, Uplay und Origin erinnert. Es gibt aber einen großen Unterschied: Er ist optional.

Artikel veröffentlicht am ,
GOG.com stellt Onlineclient Galaxy vor.
GOG.com stellt Onlineclient Galaxy vor. (Bild: GOG.com)

Ein Client sie alle zu knechten, scheint GOG Galaxy nicht zu werden. Auch wenn die Features an Valves Steam, Ubisofts Uplay und Origin von Electronic Arts erinnern, möchten die Polen von GOG.com mit ihrem Spieleclient Galaxy so viel Freiheit wie möglich bieten.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  2. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
Detailsuche

GOG Galaxy soll Spielern den Komfort moderner Onlineclients bringen. So werden unter anderem eine neue Profilverwaltung, Chatfunktion, automatische Updates der Spielebibliothek und Erfolge eingeführt.

GOG.com bietet Titel häufig in Versionen für Windows und Mac OS an, weshalb auch die Clients für Mac und Windows simultan erhältlich sein sollen. Ob Spielstände in der Cloud gesichert werden können, wurde noch nicht verraten. Durch die Crossplay genannte Funktion soll es aber möglich sein, sich mit Spielern aus Valves Onlineplattform Steam zu verbinden.

Der kommende Onlineclient dürfte eine willkommene Möglichkeit sein, sich in alten Multiplayerspielen wie Unreal Tournament 2004, Descent, Flatout oder Total Annihilation mit anderen Spielern abzusprechen und zu verabreden. Nur die Art und Weise der Verbindung liegt noch in den Händen der Spieler. Viele klassische Titel lassen sich über ein simuliertes internes LAN über das Internet spielen. Hierfür ist beispielsweise die Software Hamachi beliebt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

An den Rahmenbedingungen für Käufe von GOG.com ändert sich durch den Client nichts. Alle Titel werden weiterhin über die Webseite ohne Kopierschutz erhältlich sein. Auch die über Galaxy geladenen Spiele werden offline lauffähig bleiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KritikerKritiker 10. Jun 2014

Naja... Ich habe alle paar Tage das Problem, dass ich nicht SPIELEN KANN WEIL DAS STEAM...

Crass Spektakel 09. Jun 2014

Steam ist nur an einer Sache interessiert: Dass möglichst viel Umsatz generiert wird weil...

Anonymer Nutzer 08. Jun 2014

Nein. Ich bin jetzt auch eigentlich davon ausgegangen,dass meine Ausführung da nicht...

toco 08. Jun 2014

Nein, iTunes hat schon seit Jahren (April 2009) kein DRM mehr. Siehe auch: http://www...

Lord Gamma 07. Jun 2014

Diese Spiele sind zwar selten, aber wahrscheinlich nicht so selten wie GOG-Spiele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Bayrischer Rundfunk: Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen
    Bayrischer Rundfunk
    Netzbetreiber würden bei 5G die Nutzer täuschen

    Laut dem Technikleiter beim Bayrischen Rundfunk ist echtes 5G erst seit wenigen Monaten verfügbar. Schwarzfallfestigkeit werde nicht einmal versucht.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /