Abo
  • Services:

Gog.com: Relaunch und neue DRM-freie Spiele bei "Good old Games"

Bislang galt das Downloadportal Gog.com als Spezialist für ältere Spiele, künftig soll es sich auf DRM-freie, durchaus jüngere Games konzentrieren: Eigentümer CD Projekt Red hat die Seite einem Relaunch unterzogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gog.com-Startseite
Gog.com-Startseite (Bild: Gog.com)

"Es spielt keine Rolle, wofür das G, O und G stehen", heißt es in einer Ankündigung der Betreiber: Bislang standen die Buchstaben für Good Old Games, entsprechend hat sich das Portal Gog.com auf den Vertrieb von mehr oder weniger wichtigen Klassikern konzentriert. Künftig will Betreiber CD Projekt Red - das aus Polen stammende Studio, das auch hinter Titeln wie The Witcher 2 steckt - auch verstärkt aktuelle PC-Spiele anbieten. Einzige Bedingung: Sie dürfen nicht über Maßnahmen zum Digital Rights Management (DRM), also über Kopierschutzsysteme verfügen, wie das unter anderem bei der direkten Konkurrenz von Steam und Origin der Fall ist.

Die Betreiber haben das Portal auch optisch und teils inhaltlich überarbeitet. So gibt es jetzt einen neuen Installer, der das Herunterladen und Aktualisieren von Games vereinfachen soll. Außerdem ist die Seite wesentlich enger mit sozialen Netzwerken verknüpft. Parallel zum Relaunch gibt es zwei frische Programme im Angebot: zum einen das Indie-Game Trine, zum anderen das vom Hamburger Entwicklerstudio Daedalic produzierte Adventure The Whispered World. Künftig soll es in jeder Woche um die zwei oder drei Neuveröffentlichungen geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  4. 4,99€

SoniX 29. Mär 2012

Ich bezweifle, dass Ihnen massive interne Verlinkung irgendwie hilft... Jup :-)

SoniX 29. Mär 2012

Stimmt. Von allen Menschen die ich so kenne, welche gerne gebrauchte Spiele kaufen...

Nolan ra Sinjaria 28. Mär 2012

Wie schon an andrer Stelle erwähnt, beachtet abandonia aber sowas, wie beispielsweise...

dopemanone 28. Mär 2012

habs mir gestern über deren seite geordert (also über den humble store). hab kein problem...

Anonymer Nutzer 28. Mär 2012

Finde GOG auch klasse. :D Was ich vor allem gut finde sind die anständigen Preise, no...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /