Gog.com: Relaunch und neue DRM-freie Spiele bei "Good old Games"

Bislang galt das Downloadportal Gog.com als Spezialist für ältere Spiele, künftig soll es sich auf DRM-freie, durchaus jüngere Games konzentrieren: Eigentümer CD Projekt Red hat die Seite einem Relaunch unterzogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gog.com-Startseite
Gog.com-Startseite (Bild: Gog.com)

"Es spielt keine Rolle, wofür das G, O und G stehen", heißt es in einer Ankündigung der Betreiber: Bislang standen die Buchstaben für Good Old Games, entsprechend hat sich das Portal Gog.com auf den Vertrieb von mehr oder weniger wichtigen Klassikern konzentriert. Künftig will Betreiber CD Projekt Red - das aus Polen stammende Studio, das auch hinter Titeln wie The Witcher 2 steckt - auch verstärkt aktuelle PC-Spiele anbieten. Einzige Bedingung: Sie dürfen nicht über Maßnahmen zum Digital Rights Management (DRM), also über Kopierschutzsysteme verfügen, wie das unter anderem bei der direkten Konkurrenz von Steam und Origin der Fall ist.

Die Betreiber haben das Portal auch optisch und teils inhaltlich überarbeitet. So gibt es jetzt einen neuen Installer, der das Herunterladen und Aktualisieren von Games vereinfachen soll. Außerdem ist die Seite wesentlich enger mit sozialen Netzwerken verknüpft. Parallel zum Relaunch gibt es zwei frische Programme im Angebot: zum einen das Indie-Game Trine, zum anderen das vom Hamburger Entwicklerstudio Daedalic produzierte Adventure The Whispered World. Künftig soll es in jeder Woche um die zwei oder drei Neuveröffentlichungen geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoniX 29. Mär 2012

Ich bezweifle, dass Ihnen massive interne Verlinkung irgendwie hilft... Jup :-)

SoniX 29. Mär 2012

Stimmt. Von allen Menschen die ich so kenne, welche gerne gebrauchte Spiele kaufen...

Nolan ra Sinjaria 28. Mär 2012

Wie schon an andrer Stelle erwähnt, beachtet abandonia aber sowas, wie beispielsweise...

dopemanone 28. Mär 2012

habs mir gestern über deren seite geordert (also über den humble store). hab kein problem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /