Abo
  • IT-Karriere:

Gog.com & Co.: Fallout und Marvel sagen Tschüss

Das Angebot in Spieledownloadshops ist über den Jahreswechsel kleiner geworden: Bethesda hat die frühen Fallout, Activision die Games auf Basis seiner Marvel-Lizenz zurückgezogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Abschiedsgrafik von Fallout auf Gog.com
Abschiedsgrafik von Fallout auf Gog.com (Bild: Gog.com)

Zum aktuellen Jahreswechsel sind Fallout, Fallout 2 und Fallout Tactics nicht mehr im Angebot von Gog.com zu finden - und auch bei anderen Downloadportalen sind die Klassiker verschwunden. Das hat Pete Hines von Bethesda bestätigt; die Rechte an der Marke gehören seit einiger Zeit zu der Firma.

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)

Laut den Betreibern von Gog.com können Spieler, die eine Lizenz für einen oder alle Fallout-Titel besitzen, diese weiterhin über das Portal auf ihren Rechner laden. Nur Personen, die einen bislang nicht eingelösten Geschenkcode haben, können damit nichts mehr anfangen - außer ihn zurückzugeben, was noch einige Zeit möglich sein soll.

Auch Activision hat zum Jahreswechsel eine ganze Reihe von Programmen aus Online-Stores entfernt. Betroffen sind das erst 2013 veröffentlichte Deadpool sowie mehrere etwas ältere Spiele rund um Spider-Man und X-Men. Allen gemein: Sie basieren auf einer Lizenz von Marvel, die nun ausgelaufen ist, so Community-Manager Dan Amrich per Twitter. Wer die Spiele bereits gekauft hat, kann sie weiterhin auf seinen Rechner oder seine Konsole laden.

Es kommt immer wieder mal vor, dass Spiele aus Lizenzgründen plötzlich nicht mehr bei den Portalen gelistet werden - in der aktuellen Häufung gab es das aber schon etwas länger nicht mehr. Auch bei Anbietern von Downloadfilmen passiert es regelmäßig, dass zeitlich befristete Verträge ablaufen und bestimmte Videos irgendwann nicht mehr verfügbar sind.

Nachtrag vom 3. Dezember 2013, 11:30 Uhr

Per Twitter hat Bethesda angekündigt, die drei Fallout-Spiele auf Steam neu zu veröffentlichen. Einen Termin nennt das Unternehmen noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  4. 114,99€

devyl 03. Jan 2014

dann bitte auch mit caps und anderen goodies x)

Nolan ra Sinjaria 03. Jan 2014

Das ist aber hinterlistig, erst (kT) dranzuhängen und dann doch Text drunter zu schreiben ;)

Nolan ra Sinjaria 03. Jan 2014

Ah okay - schau da praktisch nie ins Forum. Außer mal direkt in die Unterforen zu dem ein...

derKlaus 03. Jan 2014

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Abgesehen davon denkt sich das die...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /