Abo
  • Services:

GOG.com auf Deutsch: Ab heute heißt es "Hallo und Tschüss"

Die digitale Vertriebsplattform für Computerspiele GOG.com startet in Deutschland. Nicht nur die Webseite ist nun auf Deutsch verfügbar, sondern auch der Support für Spiele.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von GOG.com
Logo von GOG.com (Bild: GOG.com)

Spieler, die ein Problem mit Computerspielen auf GOG.com haben, bekommen künftig optional den Support in deutscher Sprache. Von den über 900 Titeln im GOG.com-Portfolio sind bereits zahlreiche deutsche lokalisierte Versionen erhältlich, das polnische Unternehmen sucht täglich nach weiteren. Der Anteil der eingedeutschten Fassungen wird heute um 30 Spiele erweitert und steigt damit auf über 350 Titel.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Rodenstock GmbH, München

Ebenfalls neu für Kunden aus Deutschland sind weitere Zahlungsmethoden wie Sofort, Giropay und Paysafecard sowie eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Zuletzt hatte die digitale Vertriebsplattform zahlreiche Star-Wars-Spiele wie X-Wing Alliance und Jedi Knight veröffentlicht. Als nächstes großes Projekt steht ein eigener Spieleclient á la Steam an: GOG Galaxy soll Anfang April starten und befindet sich aktuell in der geschlossenen Beta.

Bis zum 3. März 2015 will GOG.com über 25 Spiele preiswert anbieten, die sich in der Vergangenheit als besonders erfolgreich im deutschen Markt bewiesen haben, sprich: Siedler und viele Adventures. Als nächsten Schritt wollen die Polen ihre Plattform in ähnlicher Form für den französischen Markt und auf Portugiesisch optimieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 45,99€ (Release 19.10.)

Anonymer Nutzer 27. Feb 2015

Gut... aber nicht vergessen!!! :D

r3verend 27. Feb 2015

weil sich auch GOG an Gesetze halten muss?

lock_vogell 27. Feb 2015

ich denke man sagt in mindestens der hälfte der BRD tschüss... also zumindest mal in...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /