• IT-Karriere:
  • Services:

Göttliche Klötzchen: Priester startet Minecraft-Server im Vatikan

Ein technikaffiner Priester hat den ersten Server für Minecraft im Vatikan eröffnet. Es soll dort weniger toxisch als in vielen anderen Umgebungen sein - und vor allem um Gemeinschaft gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft
Artwork von Minecraft (Bild: Microsoft)

Rust, Arc Survival Evolved, Team Fortress 2 oder Minecraft: Vor diese Wahl hat vor einigen Wochen der Jesuiten-Priester Fr. Robert Ballecer seine knapp 24.000 Follower auf Twitter gestellt. Es ging um die Frage, für welches der vier Spiele er im Vatikan zuerst einen Server eröffnet. Minecraft hat mit 64 Prozent gewonnen, Team Fortress 2 landete mit 23 Prozent auf dem zweiten Platz.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. NetCom BW GmbH, Ellwangen

Jetzt hat Ballecer den Server tatsächlich eröffnet, vorerst läuft allerdings eine Testphase. Wer teilnehmen möchte, muss seinen Minecraft-Client auf minecraft.digitaljesuit.com umstellen. Wann der offizielle Start erfolgt, ist noch nicht bekannt.

Dem Priester geht es nach eigenen Angaben darum, eine "etwas weniger toxische" Umgebung anzubieten. Dem Magazin Rome Reports zufolge hat er außerdem gesagt, dass es ihm vor allem auf den Aufbau einer Gemeinschaft ankomme. "Es geht nicht um die Technologie. Es geht nicht einmal wirklich um das Spielen", sagte Ballecer. "Es geht darum, Menschen zusammenzubringen, die diese Beziehungen dann vielleicht in die reale Welt verlagern können."

Minecraft zieht zwar generell weniger toxische Spieler an als viele andere Titel, etwa aus dem Bereich der Actionspiele. Trotzdem kommt es auf vielen Servern und Foren in schöner Regelmäßigkeit zu Beleidigungen und dem Austausch von Hassbotschaften. Publisher Microsoft versucht zwar schon seit langem, den Umgangston zu verbessern - aber bislang ohne großen Erfolg. Anfang 2018 hat das Unternehmen mit anderen Spielefirmen die Fair Play Alliance gegründet.

Der aus den USA stammende, aber in Vatikanstadt lebende Priester hat offensichtlich ein größeres Faible für Technologie. Laut Rome Reports hat er früher unter anderem im Silicon Valley gelebt und gearbeitet. Auf Twitter äußert er sich fast nur zu Nerd- und IT-Themen, unter anderem schreibt er dort über seinen bevorstehenden Besuch der Makerspace in Paris.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 18,99€
  4. (-72%) 8,50€

plutoniumsulfat 04. Dez 2019 / Themenstart

Man nimmt halt gern das, was auch offiziell vertreten wird. Schön, dass auch einige...

plutoniumsulfat 04. Dez 2019 / Themenstart

Wer will das schon bei Nicht-Priestern?

Prypjat 03. Dez 2019 / Themenstart

Ich finde ja, dass der Begriff viel zu inflationär benutzt wird. Eine gute Community kann...

Prypjat 03. Dez 2019 / Themenstart

:D Nicht schlecht!

awgher 03. Dez 2019 / Themenstart

Da eröffnen sich den Priestern ganz neue Wege, mit jungen Leuten in Kontakt zu kommen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /