• IT-Karriere:
  • Services:

Göttliche Klötzchen: Priester startet Minecraft-Server im Vatikan

Ein technikaffiner Priester hat den ersten Server für Minecraft im Vatikan eröffnet. Es soll dort weniger toxisch als in vielen anderen Umgebungen sein - und vor allem um Gemeinschaft gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft
Artwork von Minecraft (Bild: Microsoft)

Rust, Arc Survival Evolved, Team Fortress 2 oder Minecraft: Vor diese Wahl hat vor einigen Wochen der Jesuiten-Priester Fr. Robert Ballecer seine knapp 24.000 Follower auf Twitter gestellt. Es ging um die Frage, für welches der vier Spiele er im Vatikan zuerst einen Server eröffnet. Minecraft hat mit 64 Prozent gewonnen, Team Fortress 2 landete mit 23 Prozent auf dem zweiten Platz.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Jetzt hat Ballecer den Server tatsächlich eröffnet, vorerst läuft allerdings eine Testphase. Wer teilnehmen möchte, muss seinen Minecraft-Client auf minecraft.digitaljesuit.com umstellen. Wann der offizielle Start erfolgt, ist noch nicht bekannt.

Dem Priester geht es nach eigenen Angaben darum, eine "etwas weniger toxische" Umgebung anzubieten. Dem Magazin Rome Reports zufolge hat er außerdem gesagt, dass es ihm vor allem auf den Aufbau einer Gemeinschaft ankomme. "Es geht nicht um die Technologie. Es geht nicht einmal wirklich um das Spielen", sagte Ballecer. "Es geht darum, Menschen zusammenzubringen, die diese Beziehungen dann vielleicht in die reale Welt verlagern können."

Minecraft zieht zwar generell weniger toxische Spieler an als viele andere Titel, etwa aus dem Bereich der Actionspiele. Trotzdem kommt es auf vielen Servern und Foren in schöner Regelmäßigkeit zu Beleidigungen und dem Austausch von Hassbotschaften. Publisher Microsoft versucht zwar schon seit langem, den Umgangston zu verbessern - aber bislang ohne großen Erfolg. Anfang 2018 hat das Unternehmen mit anderen Spielefirmen die Fair Play Alliance gegründet.

Der aus den USA stammende, aber in Vatikanstadt lebende Priester hat offensichtlich ein größeres Faible für Technologie. Laut Rome Reports hat er früher unter anderem im Silicon Valley gelebt und gearbeitet. Auf Twitter äußert er sich fast nur zu Nerd- und IT-Themen, unter anderem schreibt er dort über seinen bevorstehenden Besuch der Makerspace in Paris.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...

plutoniumsulfat 04. Dez 2019 / Themenstart

Man nimmt halt gern das, was auch offiziell vertreten wird. Schön, dass auch einige...

plutoniumsulfat 04. Dez 2019 / Themenstart

Wer will das schon bei Nicht-Priestern?

Prypjat 03. Dez 2019 / Themenstart

Ich finde ja, dass der Begriff viel zu inflationär benutzt wird. Eine gute Community kann...

Prypjat 03. Dez 2019 / Themenstart

:D Nicht schlecht!

awgher 03. Dez 2019 / Themenstart

Da eröffnen sich den Priestern ganz neue Wege, mit jungen Leuten in Kontakt zu kommen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /