Abo
  • IT-Karriere:

God of War im Test: Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.

Artikel von veröffentlicht am
Zwischen Vater Kratos und Sohn Atreus gibt es anfangs gewisse Spannungen ...
Zwischen Vater Kratos und Sohn Atreus gibt es anfangs gewisse Spannungen ... (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Da ringt der Papa nach Fassung. Gerade hat er eigenhändig eine viele Tausend Tonnen schwere Brücke angehoben und verschoben. "Das war beeindruckend", findet sein Sohn - und fragt freundlich nach: "Tut dir jetzt dein Rücken weh?" Vater Kratos grummelt nach ein paar Augenblicken nur ein lahmes: "Meinem Rücken geht es gut" als Antwort. Mehr fällt dem mit den Fäusten so schlagfertigen Kriegsgott in dieser Szene von God of War nicht ein.

Inhalt:
  1. God of War im Test: Der Super Nanny
  2. Kämpfe mit Vater und Sohn
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Das vom Sony-eigenen Entwicklerstudio Santa Monica produzierte Action-Adventure schickt den Serienhelden Kratos erstmals gemeinsam mit einem computergesteuerten Begleiter ins Abenteuer - seinem Sohn Atreus. Die beiden haben kein einfaches Verhältnis. Der geschätzt etwa zehnjährige Atreus ist bei seiner gerade verstorbenen Mutter groß geworden. Er ist ein bisschen kränklich, aber klug und aufgeschlossen und im Spielverlauf zunehmend selbstbewusst.

Kratos und Atreus müssen im Verlauf der rund 25 Stunden langen Kampagne zur Spitze eines Berges reisen. Dabei sind wir nicht mehr im antiken Griechenland der Vorgänger unterwegs, sondern im nordischen Midgard. Vorwissen ist stellenweise hilfreich, aber nicht unbedingt nötig. Einsteiger sind ungefähr auf dem Kenntnisstand von Atreus und bekommen wie er alles Wichtige erklärt. Mehr verraten wir hier nicht über den Verlauf der Handlung - außer, dass sie aufwendig mit vielen Zwischensequenzen und Dialogen in Szene gesetzt ist, tolle Überraschungen bietet und vor allem das Verhältnis zwischen Vater und Sohn gleichzeitig erstaunlich sensibel und unterhaltsam aufbereitet.

  • In einer Art Zwischenwelt sind Kratos und Atreus per Kanu unterwegs. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Rüstung, Waffen, Magie und weitere Extras: Das Rollenspielsystem ist etwas zu komplex geraten. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Unsere beiden Recken können wir nach unseren Vorstellungen hochleveln. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Hier ist Atreus gefragt: Anders als sein Vater kann er nämlich lesen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Atreus greift in Kämpfen vor allem zu Pfeil und Bogen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Neben Eislandschaften gibt es auch farbenfrohe Abschnitte. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Vater und Sohn klettern eine Felswand empor. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersichtskarte sieht schick aus, kommt in dem linearen Spiel aber nur selten zum Einsatz. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Während Kratos die Brücke verschiebt, sitzt sein Sohn cool auf der Brüstung und stellt freche Fragen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Einige der Monster verfügen über Spezialmanöver - die passende Taktik müssen wir uns überlegen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Die Belegung des Gamepad ist kompakt und übersichtlich gehalten. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
In einer Art Zwischenwelt sind Kratos und Atreus per Kanu unterwegs. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Uns hat es viel Spaß gemacht zu verfolgen, wie Atreus allmählich lernt, Widerworte zu geben und gegen den in jeder Hinsicht übermächtigen Vater zu bestehen - großartig! Aber auch der vermeintliche Gefühlklotz Kratos hat ein Innenleben, etwa wenn er mit wunderbar traurigen Augen ins Leere blickt oder wenn er nach einer frech-naiven Bemerkung seines Sprösslings genervt grunzt.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. AKDB, München

Übrigens schlägt sich Kratos als Pädagoge halbwegs wacker. Natürlich erzieht er als geborener Spartaner seinen Sohn nicht nach den Grundsätzen von Waldorfkindergärtnern. Stattdessen fordert er Atreus schon mal auf, beim Töten von Feinden sein Herz zu verschließen: "Sie haben auch kein Mitleid mit dir." Aber allzu eindringlich geht er dabei nicht vor. Atreus bewahrt sich eine eigene mitfühlende Weltsicht - so gut es angesichts der widrigen Umstände eben geht.

Kämpfe mit Vater und Sohn 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. 2,99€
  3. 4,60€
  4. 39,99€

0xDEADC0DE 02. Mai 2018

Es stört mich zwar auch ein klein wenig, dass die Welt nicht offen ist, aber das...

RonnyStiftel 23. Apr 2018

Das sehe ich anders, vor allem AC Origins war eine herbe Enttäuschung Copy&Paste...

razer 20. Apr 2018

wenn ich mich recht erinnere war die schon in ascension anders. furchtbar ja...

nomnomnom 19. Apr 2018

Haha, eine der dümmsten Aussagen die ich gehört habe ^^

bLaSpHeMy 12. Apr 2018

Da hast du natürlich recht (; Dieser kurze Satz: "Außerdem müssen wir unsere...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    •  /