• IT-Karriere:
  • Services:

Gocycle GX: Elektrofahrrad soll in 10 Sekunden gefaltet sein

Gocycle hat mit dem GX ein Elektrofahrrad vorgestellt, das gefaltet in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert sowie in Wohnung und Büro gelagert werden kann. Der Faltvorgang soll nur zehn Sekunden dauern.

Artikel veröffentlicht am ,
Gocycle GX
Gocycle GX (Bild: Gocycle)

Das Gocycle GX ist ein klappbares Elektrorad, das laut Hersteller in zehn Sekunden zusammengelegt und verstaut werden werden. So kann es vom Nutzer zum Beispiel zur Haltstelle gefahren und dort bequem eingepackt und transportiert werden.

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied), Köln
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Das Gocycle GX fährt auf 20 Zoll großen Rädern. Zusammengeklappt kann es beim Transport gerollt werden. Beide Räder berühren dabei für einen sicheren Stand den Boden. Ein ausklappbarer Ständer sorgt dafür, dass das abgestellte Fahrrad nicht umkippt. Das Fahrrad wiegt 17,8 kg und unterstützt als Pedelec Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h.

Die Reichweite wird mit bis zu 65 km angegeben, wobei diese vom Fahrmodus abhängig ist. Der Akku ist im Inneren des Rahmens versteckt, lässt sich aber zum Laden entnehmen. Kettenblatt, Kette und Ritzel sind in der Magnesium-Einarmschwinge des Hinterrads integriert. So verschmutzt sich der Fahrer die Hosenbeine nicht mit Kettenfett.

Der Motor wurde in die Vorderradnabe integriert, die Motorleistung wird mit 250 Watt in der EU-Version angeboten. Dazu kommen die 3-Gang Nabenschaltung Shimano Nexus sowie hydraulische Bremsen vorne und hinten. Eine Akkuanzeige am Lenker und eine Smartphone-App ergänzen den Leistungsumfang. Ein Display gibt es nicht.

  • Gocycle GX (Bild: Gocycle)
  • Gocycle GX (Bild: Gocycle)
  • Gocycle GX (Bild: Gocycle)
  • Gocycle GX (Bild: Gocycle)
  • Gocycle GX (Bild: Gocycle)
Gocycle GX (Bild: Gocycle)

Das Gocycle GX soll rund 3.200 Euro kosten. Die Auslieferung des bereits bestellbaren Fahrrads soll im April 2019 erfolgen. Andere Hersteller bieten faltbare E-Bikes schon ab 700 bis 800 Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

spyro2000 12. Feb 2019

Äh, mit 15 km/h überholt dich die Oma ohne eBike aber ganz entspannt...

smonkey 08. Feb 2019

Interessante Auslegung als Marketing-Begriff. Für mich hängt "falten" technisch dennoch...

Ach 08. Feb 2019

Die Hochpreisfraktion braucht sich keine Sorgen zu machen darüber, dass sie eines Tages...

thinksimple 08. Feb 2019

Ich. Mit nem richtigen Schloss. Und es ist versichert. Wer nimmt sein 110.000¤ E-Auto...

Der mit dem Blubb 08. Feb 2019

Das nervt überhaupt nicht - mache ich mit meinem Faltrad auch täglich. Und es dauert auch...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /