Go Daddy: DNS-Server nach DDoS-Angriff offline, Verisign hilft aus

Der US-Provider Go Daddy hatte in der Nacht zum Dienstag mit einem großen DDoS-Angriff auf seine DNS-Server zu kämpfen, wodurch zahlreiche Websites offline waren. Anonymous brüstet sich damit, für den DDoS-Angriff verantwortlich zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymous rühmt sich mit DDoS-Angriff auf Go Daddy.
Anonymous rühmt sich mit DDoS-Angriff auf Go Daddy. (Bild: Go Daddy)

Am Montagabend gab es einen DDoS-Angriff gegen DNS-Server des US-Anbieters Go Daddy, der nach eigenen Angaben mehr als 53 Millionen Domains verwaltet. Zahlreiche Websites waren dadurch vorübergehend nicht mehr erreichbar. Mittlerweile sollten alle Websites aber wieder laufen, teilte Go Daddy mittlerweile mit, rund 7 Stunden nach Beginn des Angriffs. Aber bereits nach etwas mehr als 2 Stunden sollen die Dienste für die meisten Kunden wieder hergestellt gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Comprion GmbH, Paderborn
  2. Referent (m/w/d) für Datenstrategie und Data Literacy
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Zwischenzeitlich hatte Go Daddy Verisign um Hilfe gebeten. Verisign hatte vorübergehend die DNS-Dienste für einige Go-Daddy-Kunden übernommen, mittlerweile laufen alle Anfragen aber wieder über die Server von Go Daddy. In einer Stellungnahme, die per E-Mail versandt wurde, bedankte sich Go Daddy dafür bei Verisign.

Zu den Hintergründen des Angriffs machte Go Daddy bislang keine Angaben, kündigte aber an, am Dienstag weitere Informationen zu veröffentlichen.

Allerdings hat sich per Twitter Anonymous zu dem Angriff auf Go Daddy bekannt. "#tangodown http://www.godaddy.com/ by @AnonymousOwn3r" teilte ein Anonymous-Aktivist mit, der sich unter dem Twitter-Account @Anonymous Own3r als "Security leader of #Anonymous" bezeichnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spaghetticode 11. Sep 2012

Doch Anonymous: Anonymous = anonym = Identität nicht bekannt

Spaghetticode 11. Sep 2012

Im Heiseforum wurde als möglicher Grund aufgeführt, dass Go Daddy für SOPA war.

Satei 11. Sep 2012

Stimmt, sind ja IT News für "Profis"...

Salzbretzel 11. Sep 2012

Danke für die Rückmeldung. Die Meldung klang nur ungewohnt Kollegial was mich verwirrte.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /