Abo
  • Services:

GNU Patch: Holey Beep verrät Zeroday in Patch-Tool

Eine scherzhafte Webseite über eine Sicherheitslücke im Piepston-Tool beep verrät zwar keine Details darüber - dafür enthält sie aber einen Hinweis auf eine Sicherheitslücke im Patch-Tool. Für die beep-Lücke gibt es außerdem zwischenzeitlich einen Proof of Concept.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Holey Beep - eine scherzhafte Webseite über eine Sicherheitslücke im Kommandozeilentool beep - verrät gleich noch eine weitere Lücke im Tool Patch.
Holey Beep - eine scherzhafte Webseite über eine Sicherheitslücke im Kommandozeilentool beep - verrät gleich noch eine weitere Lücke im Tool Patch. (Bild: Holey Beep)

Auf der Webseite über die Holey Beep-Sicherheitslücke ist ein Hinweis auf eine weitere Sicherheitslücke versteckt - und die ist etwas kritischer, da sie ein vielgenutztes Tool betrifft: das Standard-Patch-Tool des GNU-Projekts, das auf gängigen Linux-Systemen üblicherweise installiert ist.

Stellenmarkt
  1. Jenoptik AG, Jena, Villingen-Schwenningen
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Holey Beep ist eine echte Sicherheitslücke im Kommandozeilentool beep, das lediglich dazu dient, Piepstöne auszugeben. Die Webseite dazu enthält aber keine technischen Details und macht sich vor allem über das Marketing von Sicherheitslücken lustig.

Versteckter 0day in GNU Patch

Auf der Webseite findet sich ein Patch für die Lücke in beep - doch dieser Patch enthält selbst wiederum einen Exploit. Im Bug-Tracker von Debian findet sich dazu eine Diskussion. Der Patch fixt zwar tatsächlich die beep-Sicherheitslücke, gleichzeitig schreibt er aber auch eine Datei "pwn.lol" in das Verzeichnis des Users, der den Patch ausführt.

Möglich ist das, weil das Patch-Tool sogenannte ed-Patches unterstützt und automatisch erkennt. Das Tool ed ist ein zeilenbasierter Texteditor und lässt sich skripten. Das Problem: Damit lassen sich auch beliebige Befehle ausführen.

Die Lücke wurde inzwischen an das Patch-Projekt gemeldet und hat die Id CVE-2018-1000156 zugewiesen bekommen. Ein offizielles Update gibt es bislang nicht, allerdings finden sich im Bugtracker des Patch-Tools verschiedene Patches, die das Problem auf unterschiedliche Weise lösen.

Ein praktisch identisches Problem mit ed-Patches wurde bereits 2015 in FreeBSD und in OpenBSD behoben.

Exploit für beep-Lücke aufgetaucht

Für die beep-Sicherheitslücke gibt es inzwischen auf Github einen Exploit. Über eine Race-Condition schreibt dieser einige Bytes in eine Datei, die unter Debian regelmäßig als Cronjob ausgeführt wird. Dadurch wird ein Skript im Temp-Verzeichnis ausgeführt, welches dann unter Kontrolle des Users ist und mit Root-Rechten gestartet wird. Somit kann ein Nutzer Root-Rechte erlangen.

Möglich ist das, weil das beep-Tool es erlaubt, die genauen Parameter, die in ein Device geschrieben werden, zu kontrollieren. Somit kann ein Dateipfad entsprechend als Integer codiert werden. Den Devicenamen kann man ebenfalls über die Kommandozeile übergeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 45,95€
  3. (-80%) 1,99€
  4. 39,95€

schily 09. Apr 2018

Also mein patch patcht ein File in /tmp und wenn man das "red" aus /tmp/ aufrufen würde...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /