Abo
  • Services:
Anzeige
Der in Emacs eingebaute Browser Eww
Der in Emacs eingebaute Browser Eww (Bild: Lars Ingebrigtsen)

GNU: Emacs 24.4 mit integriertem Browser

Der in Emacs eingebaute Browser Eww
Der in Emacs eingebaute Browser Eww (Bild: Lars Ingebrigtsen)

Die aktuelle Version des Editors Emacs enthält einen einfachen Webbrowser. Darüber hinaus ist die Unterstützung für Multi-Monitor-Setups verbessert worden und Emacs-Lisp-Pakete können signiert werden.

Anzeige

GNU Emacs in Version 24.4 steht bereit. Als Paket neu enthalten ist ein Webbrowser, der den Namen Eww trägt. Der dafür notwendige Renderer ist in Emacs Lisp geschrieben und nutzt die HMTL-Funktionen der Bibliothek Libxml2. Der Browser soll schnell genug funktionieren, um vergleichsweise einfache Seiten wie etwa die Wikipedia darstellen zu können. Komplexere Funktionen, vor allem aber Javascript, sind mit Eww nicht möglich. Im Gegensatz zu bisherigen Anbindungen in Emacs an Textbrowser wie W3m, ist der neue Browser direkt in Emacs eingepflegt.

Für den multifunktionalen Editor des GNU-Projekts haben die Entwickler außerdem die Verwendung von mehreren Monitoren verbessert. So können nun Informationen über die angeschlossenen Monitore abgefragt werden. Die Funktionen zum Abfragen der Pixelanzahl in Höhe und Breite sind konsistent über die unterstützten Plattformen hinweg implementiert. Die Funktionen geben die Werte für sämtliche physische Monitore und die damit assoziierten Displays zurück.

Frames und Fenster in Emacs lassen sich nun pixelbasiert in der Größe verändern, der Editor unterstützt nun auch das Speichern und Wiederherstellen dieser. Darüber hinaus wurde der Advice-Mechanismus zum Verändern interner Funktionen überarbeitet, Menüs in Text-Terminals werden nun unterstützt. Zudem erlaubt Emacs jetzt digitale Signaturen für Pakete, mit denen die Grundfunktionen des Editors erweitert werden können. Die Maintainer von Paketarchiven sind zur Erhöhung der Sicherheit deshalb angehalten, ihre Pakete zu signieren.

Weitere Neuerungen finden sich in der Ankündigung sowie sehr ausführlich in der News-Datei im Quellcode. Der Code steht zum Download über die FTP-Server des GNU-Projekts bereit.


eye home zur Startseite
spiderbit 23. Okt 2014

aehh du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen, ich kriege quasi quasi den text mit...

spiderbit 22. Okt 2014

hab den neuen browser nochh nicht ausprobiert, aber denke das er nicht so viel Speicher...

spiderbit 22. Okt 2014

http://www.emacswiki.org/emacs/EmacsXembed eine art Proof of Concept gibts schon, freu...

thomas001le 21. Okt 2014

Geht doch schon lange: http://www.informatimago.com/linux/emacs-on-user-mode-linux.html ;-)

tux. 21. Okt 2014

Nö, warum? systemd wird immer fetter und schlechter. Emacs wird immer fetter und besser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Conrad Connect GmbH, Berlin
  3. Vaillant GmbH, Remscheid
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  2. (-10%) 53,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. The Frozen Lands Eisige Erweiterung für Horizon Zero Dawn vorgestellt
  2. Rennspiele Thrustmasters T-GT-Lenkrad kostet 800 Euro
  3. Call of Duty WW2 angespielt Höllenfeuer und kleine Sprünge

Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

  1. Re: Ob das Bestand hat?

    Apfelbrot | 04:37

  2. Bla Bla Bla...

    maverick1977 | 04:33

  3. Alternative: Fire TV Stick, RetroArch, 8Bitdo SNES30

    fk4711 | 03:37

  4. Re: Folge fehlender Freizeit

    redwolf | 03:28

  5. Re: Einseitig..

    plutoniumsulfat | 03:21


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel