Abo
  • Services:
Anzeige
Die meistbesuchten Webseiten in der Epiphany-Übersicht
Die meistbesuchten Webseiten in der Epiphany-Übersicht (Bild: Claudio Saavedra)

Gnome WebkitGTK+ bekommt Hardwarebeschleunigung

Noch können Videos etwa im Gnome-Browser Epiphany nicht hardwarebeschleunigt angezeigt werden, die Unterstützung in WebkitGTK+ ist aber bereits vorhanden. Arbeiten an GStreamer und einige Fehler stehen noch aus.

Anzeige

Etwa ein Jahr haben Gnome-Entwickler daran gearbeitet, hardwarebeschleunigte Videodarstellung in die WebkitGTK+ einzubauen. Nun haben sie alle notwendige Teile zusammen, um theoretisch HD-Videos mit Hilfe der GPU in Browsern wie Epiphany abzuspielen, wie Igalia-Mitarbeiter Víctor Jáquez schreibt.

Derzeit funktioniert auch das Abspielen eines Videos in 1080p. Zur Darstellung von Audio und Video nutzt WebkitGTK+ das GStreamer-Framework. Letzteres sorgt für einen effizienten Umgang mit den OpenGL-Texturen und verhindert etwa unnötiges Hin- und Herkopieren zwischen den Arbeitsspeichern der CPU und GPU.

Unfertige APIs

Dazu entstand für GStreamer 1.2 ein entsprechendes API, das dazu gedacht ist, von allen Anwendungen benutzt zu werden, die den Videodecoder direkt benutzen, wie etwa die GStreamer-VA-API-Plugins. Sowohl GStreamer 1.2 als auch die Portierung der VA-API-Plugins auf die neue Version sind aber noch nicht final erschienen, weshalb es derzeit noch vergleichsweise schwierig ist, die Hardwarebeschleunigung in Anwendungen zu benutzen.

Außerdem stießen die Entwickler von WebkitGTK+ während ihrer Arbeit auf ein schwerwiegendes Problem. Da die Bibliothek derzeit noch nicht mit vertikalen Austastlücken umgehen kann, entstehen klar sichtbare Tearing-Artefakte in hochauflösenden Szenen mit schnellen Bewegungen. Bis die Hardwarebeschleunigung also in GTK+-Browsern genutzt werden kann, braucht es wohl noch einige Zeit.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 31. Jul 2013

Oder du kaufst dir einfach die passende Hardware. Wenns ohne Toolkits nicht mehr geht hat...

Anonymer Nutzer 31. Jul 2013

Ein Desktop Environment mit einem User-Interface zu vergleichen ist auch einfach total...

tehabe 30. Jul 2013

VA API kann VDPAU als Backend benutzen. Daher ist die Benutzung von VA schon richtig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Markdorf (Bodenseekreis)
  2. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. KNECHT Kellerbau GmbH über Tauster GmbH, Metzingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  2. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  3. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  4. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  5. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  6. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  7. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  8. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  9. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  10. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Ehrlich gesagt...

    David64Bit | 15:42

  2. Der Linus [Freitagsbeitrag]

    DebugErr | 15:40

  3. Re: Geiz ist geil

    nicoledos | 15:40

  4. Re: Da geht die Reise auch hierzulande hin...

    Jogibaer | 15:39

  5. Re: Interessante Forschung

    Hotohori | 15:39


  1. 15:00

  2. 14:41

  3. 14:06

  4. 12:57

  5. 12:02

  6. 11:54

  7. 11:35

  8. 11:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel