Abo
  • Services:

Gnome: Freiheit ist mehr als nur Code

Das wohl wichtigste Prinzip der Gnome-Community ist freie Software. Das umfasst aber viel mehr als nur Code und Programmieren, sagt Designer Allan Day - allen voran, an Nutzer zu denken und harte Entscheidungen zu treffen

Artikel veröffentlicht am ,
Die Gnome-Community legt Wert darauf, dass freie Software auch ihre Nutzer erreicht.
Die Gnome-Community legt Wert darauf, dass freie Software auch ihre Nutzer erreicht. (Bild: Michael Fötsch, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Gnome-Community werde durch gemeinsame Prinzipien zusammengehalten, sagt der Designer Allan Day auf der Gnome-Konferenz Guadec. Das wichtigste Prinzip sei dabei das der freien Software, immerhin war der Beginn von Gnome der Wunsch, eine komplett freie Desktop-Umgebung zu schaffen. Day weist 20 Jahre nach Gründung des Projekts aber darauf hin, dass freie Software eben viel mehr brauche als nur freien Code.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen

Als Designer befindet sich Day dabei quasi an einer der größten Konfliktlinien innerhalb des Projekts. Denn zusätzlich zu den Programmierern müssen nicht nur andere aus der Community leicht an den Arbeiten von Gnome teilhaben können, das Ergebnis der Arbeit muss vor allem auch den eigentlichen Nutzern dienen. Und diese nehmen meistens eben nicht an der Community-Arbeit teil.

Day beschriebt dazu seine Erfahrung, dass die Software-Enthusiasten, die die Anwendungen erstellen, nicht immer wirklich gut darin seien, auch andere Bedürfnisse als die eigenen zu bedenken und zu verstehen. Typischerweise wird dieses Denken in der Free-Software-Community mit dem Ausspruch "Scratch your own itch" beschrieben, was soviel bedeutet wie "Kümmere dich um deine eigene Probleme".

Volle Verantwortung für die Nutzer

Um die negativen Konsequenzen für Nutzer zu verdeutlichen, die sich aus diesem Denken ergeben, führt Day eine Anekdote an. So habe das Sun-Workstation-Team eine Usability-Studie für Gnome 1.4 durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Gnome-Desktop fünf verschiedene Applets für Uhren, und die Community sei von dem Sun-Team dafür schlicht ausgelacht worden.

Um derartige Situationen langfristig zu vermeiden und Gnome eben für die Nutzer zu erstellen, übernimmt das Designteam mit Day und anderen die volle Verantwortung für die sogenannte User-Experience von Gnome. Offensichtlich wird dies bei einigen in der Community nach wie vor sehr kontroversen Entscheidungen wie dem Verzicht auf die Knöpfe zum Minimieren und Maximieren von Fenstern.

Solche Entscheidungen seien zwar hart und eventuell auch nicht immer richtig, müssten aber einfach getroffen werden, sagt Day. Denn "die Software ist nicht nur für uns", so der Designer zu der Community, die sich auf der Guadec-Konferenz trifft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,95€
  2. für 2€ (nur für Neukunden)
  3. (-91%) 1,75€
  4. (-15%) 33,99€

Teebecher 30. Jul 2017

Die Bevormundung in Bezug auf die Konfigurierbarkeit meinte ich. Wi Du bei KDE zig...

meinegüte 30. Jul 2017

Wer sich zurück nach Gnome 2 sehnt kann mal einen Blick auf Cinnamon werfen, dort bekommt...

RaThRo 29. Jul 2017

Niemand tauscht die Karosserie. Es handelt sich um Sonderlackierung, Spoiler...

DeathMD 29. Jul 2017

Du musst mal lesen und verstehen lernen. Ich habe gesagt, keiner (gut das war...

Seitan-Sushi-Fan 29. Jul 2017

War ein Tippfehler. Ändert nichts daran, dass man Fenster problemlos über den Schließen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

      •  /