Gmail, Meet, Drive: Störungen bei zahlreichen Google-Diensten

Zahlreiche Google-Dienste waren heute weitreichend gestört. Google hat das Problem mittlerweile gelöst.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem Gmail bereitet aktuell Probleme.
Unter anderem Gmail bereitet aktuell Probleme. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nutzer verschiedener Google-Dienste haben am 20. August 2020 Störungen gemeldet. Bei Twitter und bei Störungsaufzeichnungsseiten im Internet häuften sich seit einigen Stunden Berichte zu Fehlern, etwa bei Gmail.

Stellenmarkt
  1. Koordinator Infrastruktur / Technisches Plattformmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. Software-Entwickler (m/w/d) in PHP
    artvera GmbH & Co. KG, Berlin-Charlottenburg,Berlin
Detailsuche

Google hatte eine Liste von weiteren betroffenen Diensten veröffentlicht. Wie das Unternehmen mitteilte, waren neben Gmail auch Meet, Drive, der Google Chat, die Notiz-App Keep, die Voice Mail und der Webhoster Sites betroffen. Möglich ist, dass weitere Google-Dienste nicht einwandfrei funktionierten.

Offenbar waren die Dienste nicht komplett offline, sondern funktionierten eingeschränkt. Bei Gmail soll es beispielsweise zu Problemen beim Mailversand gekommen sein, wie ein Autor von Engadget bestätigte. Bei Golem.de lief der E-Mail-Dienst problemlos. Bei Meet soll es zu Problemen beim Aufzeichnen von Gesprächen gekommen sein.

Neben Gmail Probleme mit Drive und Chat

In Drive soll laut Google das Erstellen neuer Dateien momentan Probleme bereitet haben. In Google Chat konnte es passieren, dass keine Nachrichten verschickt werden konnten, bei Sites ließen sich keine neuen Seiten erstellen. Bezüglich Keep und Voice Mail sprach Google allgemein von Problemen, ohne diese zu spezifizieren.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Ursache der Ausfälle ist weiterhin nicht bekannt. Google hatte seine Bugtracker-Seite stündlich aktualisiert, um den Stand der Problemlösung mitzuteilen. Im Laufe des Vormittags konnte das Unternehmen den Umfang der Probleme eingrenzen und Update für Update weitere betroffene Dienste ergänzen.

Nachtrag vom 20. August 2020, 12:01 Uhr

Google hat seine Statusseite aktualisiert. Gmail soll bereits für einige Nutzer wieder ohne Probleme laufen, für alle weiteren erwarte man eine Problemlösung "in der nahen Zukunft". Einen genaueren Zeitrahmen könne Google nicht angeben.

Nachtrag vom 20. August 2020, 13:29 Uhr

Google zufolge sollen die betroffenen Dienste wieder funktionieren. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FoxCore 22. Aug 2020

Naja, das Mail kann zwar technisch einwandfrei daherkommen, wenn der Inhalt aber...

smonkey 21. Aug 2020

Bei mir nicht vorhanden. Vermutlich weil ich die mobile Ansicht verwende.

justanotherhusky 20. Aug 2020

Nicht nur, hab testweise die gleiche Mail ohne Anhang versenden wollen.. Ebenso Fehlanzeige



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektro-Kombi
Opel Astra setzt auf Effizienz statt großem Akku

Mit dem Opel Astra Sports Tourer kommt der erste vollelektrische Kombi eines deutschen Herstellers auf den Markt.

Elektro-Kombi: Opel Astra setzt auf Effizienz statt großem Akku
Artikel
  1. Berlin: Tier stellt E-Roller-Angebot wieder ein
    Berlin
    Tier stellt E-Roller-Angebot wieder ein

    Die E-Roller von Tier werden zum Jahreswechsel aus dem Stadtbild verschwinden. Sie sind im Unterhalt zu teuer gewesen.

  2. Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
    Viertes Mobilfunknetz
    1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

    Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

  3. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /