Abo
  • Services:
Anzeige
Konzeptstudie Chevy Bolt
Konzeptstudie Chevy Bolt (Bild: GM)

GM: Elektroauto Bolt soll nicht für "die Elite" sein

Konzeptstudie Chevy Bolt
Konzeptstudie Chevy Bolt (Bild: GM)

General Motors hat als Zielgruppe für sein Elektroauto Bolt, das vermutlich 2017 auf den Markt kommt, nach eigenen Angaben nicht "die Elite" im Sinn, sondern die Mittelschicht. Damit positioniert sich GM gegen Tesla. Der Crossover soll 320 km weit kommen.

Anzeige

Der kommende Chevrolet Bolt EV soll mit einer Akkuladung 200 Meilen (320 km) weit kommen. Das ist zwar nicht so weit, wie es ein Tesla S auf dem Papier schafft. Der Chevy kostet jedoch angeblich unter 35.000 US-Dollar, während der günstigste Tesla für etwa 75.000 US-Dollar zu haben ist. Einen offiziellen Preis für den Chevy gibt es noch nicht.

  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
  • Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)
Chevy Bolt (Bild: GM, CC BY-NC 3.0)

Das Unternehmen wolle das Auto für "normale Leute und nicht für die Elite" bauen, sagte GM-Chefin Mary Barra bei der Präsentation des Chevrolet Cruze in der vergangenen Woche.

Das dürfte als Kampfansage im noch kleinen Segment der Elektroautos zu werten sein, zumal Tesla Motors mit dem Tesla III vermutlich auch 2017 ein etwa gleichpreisiges Elektroauto mit ähnlicher Reichweite auf den Markt bringen will.

Der angebliche Einstiegspreis für den Bolt liegt sogar unterhalb des durchschnittlichen Neuwagenpreises in den USA. Dieser habe im ersten Quartal 2015 33.560 US-Dollar betragen, berichtet das Unternehmen Kelley Blue Book in einer Studie.

Als eigentlicher Konkurrent für GM dürfte sich allerdings nicht Tesla, sondern Nissan zeigen. Dessen Großserien-Elektroauto Leaf wird seit 2010 hergestellt und ist das weltweit meistverkaufte Elektrofahrzeug. Mittlerweile wurden über 180.000 Stück verkauft. Die dritte Generation wird für 2017 erwartet. Auch wenn noch keine Reichweitenangaben gemacht wurden, sollte diese, um konkurrenzfähig zu sein, ebenfalls im Bereich von 300 km liegen. Das aktuelle Modell kommt 160 km weit. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich indes um ein Modell der Kompaktklasse, das weniger Platz für einen Akku bietet.


eye home zur Startseite
Arkatrex 10. Jul 2015

Wo wohnt Dein Nachbar noch gleich? Für diese Art von Aufladen interessiert sich bestimmt...

M.P. 01. Jul 2015

Hmm, Was den Alltagsnutzen des Designs angeht, ist die neue A-Klasse gegenüber der alten...

HubertHans 30. Jun 2015

Guck dich um! Mach eine Steuererklaerung. (Als einfacher Arbeitnehmer) Ich nenne jetzt...

SirFartALot 30. Jun 2015

Nun, mit einem Audi haettest aber vier Ringe bekommen. Jetzt hast nur einen und sogar...

ArcherV 30. Jun 2015

Ach, da gibts einige. Cruze 2, Tahoe, Colorado, Camaro, Corvette.... mag halt nicht jeder. :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CURA Kurkliniken Seniorenwohn- und Pflegeheime GmbH, Berlin
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel, Darmstadt
  3. Travian Games GmbH, München
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. NFC

    Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  2. 1 GBit/s überall

    Alternative Netzbetreiber wollen Glasfaser statt 5G

  3. Nintendo Switch im Test

    Klack und los, egal wie und wo

  4. Next EV Nio EP9

    Elektrosportwagen stellt Rekord beim autonomen Fahren auf

  5. Bytecode fürs Web

    Webassembly ist fertig zum Ausliefern

  6. 5G

    Huawei will überall im Mobilfunknetz 100 MBit/s bieten

  7. Meet

    Google arbeitet an Hangouts-Alternative

  8. Autonome Lkw

    Trump-Regierung sorgt sich um Jobs für Trucker

  9. Limux-Rollback

    Was erlauben München?

  10. Ausfall

    O2-Netz durch Ausfall von Netzserver zeitweise gestört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Motion Control: Kamerafahrten für die perfekte Illusion
Motion Control
Kamerafahrten für die perfekte Illusion
  1. Netzneutralität FCC-Chef preist Vorteile von Zero Rating für Nutzer
  2. Internet.org Facebook plant neue Flüge für Solardrohne Aquila
  3. Handle Boston Dynamics baut rollenden Roboter

Blackberry Key One im Hands on: Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
Blackberry Key One im Hands on
Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur
  1. Digitale Assistenten Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft
  2. Xperia Touch im Hands on Projektor macht jeden Tisch Android-tauglich
  3. Xperia XA1 und XA1 Ultra Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Re: Naiver Autor

    Nikolai | 18:56

  2. Re: Da klingt ja gleich der Titel nach einer...

    M.P. | 18:54

  3. Re: Jetzt drehen die total ab...

    Kleba | 18:53

  4. Re: was ist daran neu?

    errezz | 18:53

  5. Re: Könnte man nicht..

    newcomer15 | 18:52


  1. 15:22

  2. 15:08

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 13:42

  6. 13:22

  7. 12:50

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel