Abo
  • Services:

Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.

Artikel veröffentlicht am ,
Marktplatz von Steam
Marktplatz von Steam (Bild: Valve)

Als Reaktion auf eine Frist durch die niederländische Kansspelautoriteit - das ist die für Glücksspiel zuständige Behörde - hat Valve am 20. Juni 2018 den Handel und Tausch von virtuellen Gegenständen im Marktplatz von Steam eingestellt. Betroffen sind Dota 2 und Counter-Strike Global Offensive. In einem Forum auf Reddit berichten Spieler, dass der Versuch des Handels oder des Tausches zwischen Niederländern und Spielern aus anderen Regionen zu einer Fehlermeldung führt.

Stellenmarkt
  1. B&O Service und Messtechnik AG, München
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Hintergrund: Die Kansspelautoriteit hatte Ende April 2018 einen Bericht vorgelegt, dem zufolge vier von zehn untersuchten Spielen gegen gesetzliche Regelungen verstoßen, weil sie Gewinne auf Zufallsbasis vergeben und weil sich die gewonnenen Ingame-Objekte gegen echtes Geld eintauschen lassen.

Die Behörde selbst hatte keine Titel genannt, laut einem Zeitungsbericht sollen Playerunknown's Battlegrounds (Pubg), Fifa 18, Dota 2 und Rocket League betroffen sein. Counter-Strike wurde eigentlich nicht genannt, aber möglicherweise auch nicht untersucht. Valve dürfte den Handel und Tausch mit Objekten aus dem Shooter nun vorsichtshalber ebenfalls gesperrt haben.

In Foren richtet sich der Zorn der Spieler in erster Linie gegen Valve. Viele ärgert, dass Valve die Einschränkung erst am 19. Juni 2018 in seinem (hier nicht verlinkbaren) niederländischen Forum bekanntggab - also erst direkt vor ihrem Inkrafttreten. Spieler mit seltenen Gegenständen können diese nun nicht mehr verkaufen, was unter Umständen den Verlust von mehreren Hundert oder gar Tausend Euro bedeutet. Kaum jemand bestreitet ernsthaft, dass die Einstufung als Glücksspiel durch die Kansspelautoriteit zutreffend ist.

Hätte Valve nicht reagiert, hätte die Behörde hohe Geldstrafen und Verkaufsverbote verhängen können. Valve kündigte an, über seine Anwälte gemeinsam mit der Kansspelautoriteit eine Lösung für die Probleme finden zu wollen. Was die Anbieter der anderen betroffenen Spiele tun wollen, um Geldstrafen zu entgehen, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

plutoniumsulfat 22. Jun 2018

Die Schwierigkeit ist eben, dass die beiden Sprachen nicht direkt verwandt sind ;)

Schrödinger's... 21. Jun 2018

Ungefähr die Hälfte der Foren im Internet kann man erst nach erfolgreicher Anmeldung...

Anno810 21. Jun 2018

Vinnie geht es nicht darum das man eine Glücksspiellizenz in den Niederlande brauch und...

Anno810 21. Jun 2018

Das machst du doch schon. (Mehrwertsteuer)


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
    Deutsche Darknet-Größe
    Wie "Lucky" demaskiert wurde

    Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
    Von Hakan Tanriverdi

    1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
    2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
    3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
    Radeon RX 590 im Test
    AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

    Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
    2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
    3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

      •  /