Glücksspiel und Pornografie: Australien möchte Alter per Gesichtserkennung verifizieren

Das australische Innenministerium arbeitet an einem Gesichtserkennungsdienst zur Altersverifikation, der von Porno- und Glücksspiel-Webseiten eingesetzt werden soll. Damit würde das bereits bestehende staatliche Gesichtserkennungssystem für die Privatwirtschaft geöffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Pornos und Glücksspiel in Australien bald nur noch mit Gesichtserkennung?
Pornos und Glücksspiel in Australien bald nur noch mit Gesichtserkennung? (Bild: Jonny Lindner/Pixabay)

Das australische Innenministerium arbeitet an einem staatlichen Gesichtserkennungsdienst zur Altersverifikation, der beispielsweise auf Porno- oder Glücksspielseiten im Internet zum Einsatz kommen soll. Das bereits 2016 eingeführte staatliche Gesichtserkennungssystem würde damit auch für Webseiten geöffnet. Zuerst hatte das Onlinemagazin Arstechnica berichtet.

Stellenmarkt
  1. Manager Engineering (w/m/d) - CAD Applications
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. IT-Professional - Systemadministrator (m/w/d)
    Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt
Detailsuche

"Das Innenministerium entwickelt einen Gesichtsverifizierungsdienst, welcher ein Foto von einer Person mit dem Bild auf ihren Ausweisdokumenten abgleicht, um ihre Identität zu überprüfen", schreibt das australische Innenministerium in einem Dokument an das Parlament. "Dies kann bei der Altersverifikation hilfreich sein, beispielsweise indem es verhindert, dass ein Minderjähriger den Führerschein seiner Eltern benutzt, um die Altersverifikation zu umgehen." Das Ministerium betont in dem Dokument, dass sich das System nicht gegen den legitimen Nutzen von Glücksspiel- oder Pornografieseiten im Internet richtet. Der geplante Gesichtserkennungsdienst solle das bereits vorhandene System zur Dokumentenverifizierung ergänzen.

Private Akteure sollen den Gesichtsverifizierungsdienst - im Unterschied zu Behörden - nur zur Altersverifikation nutzen können, schreibt das Innenministerium. Vor der Einführung bedürfe es hierzu noch einer gesetzlichen Regelung, die noch vom Parlament verabschiedet werden müsse. Gleiches gelte für die Nutzung der Führerscheinbilder, die neben den Fotos von Ausweisdokumenten verwendet werden sollen.

Der staatliche Gesichtsverifizierungsdienst (Face Verification Service [FVS]) wurde bereits im November 2016 eingeführt. Bisher kann er von verschiedenen Behörden dazu verwendet werden, Fotos von Personen mit den in einer Datenbank hinterlegten Bildern von Ausweisdokumenten abzugleichen.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Regierung des Vereinigten Königreiches plante über viele Jahre, eine Altersverifikation für Online-Pornos einzuführen. Erst kürzlich erklärte die Regierung jedoch, das auch Porn Block genannte Verfahren doch nicht umsetzen zu wollen. Ganz vom Tisch sind die Pläne zu einer Altersverifikation in Großbritannien dennoch nicht, auch in neuen Gesetzesplänen taucht sie wieder auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chefin 30. Okt 2019

Es gibt nichts einfacheres als am eigenen PC die Schutzmechanismen auszuhebeln. Je mehr...

Tigtor 30. Okt 2019

Will ich auch gar nicht bestreiten, allerdings lässt sich das über nahezu alles sagen...

TrollNo1 30. Okt 2019

Mal zum Face-Sitzstreik aufrufen :D

User_x 30. Okt 2019

Wird so sein. Und zur Gesichtserkennung und Freischaltung auf dem Smartphone zumindest...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /