Glu Mobile: EA kauft Mobile-Games-Firma für "ein Drittel Bethesda"

Sind Casualgames mit Kim Kardashian und Wrestlern rund 2,5 Milliarden US-Dollar wert? EA stemmt eine zweite Großübernahme in kurzer Zeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Kim Kardashian Hollywood
Artwork von Kim Kardashian Hollywood (Bild: Glu Mobile)

Electronic Arts will für rund 2,5 Milliarden US-Dollar das aus San Francisco stammende Entwicklerstudio Glu Mobile übernehmen. Die Firma ist auf Casualgames für Smartphones und Tablets spezialisiert.

Stellenmarkt
  1. Server- / Virtualisierungsadministrato- r/-in (m/w/d)
    Kreisausschuss Wetteraukreis, Friedberg
  2. Anforderungsmanager (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
Detailsuche

Unter anderem steckt Glu Mobile hinter Titeln wie Kim Kardashian Hollywood, dem Wrestling-Sportspiel WWE Universe und Games mit Wohnungseinrichtungen und Mode.

Dazu kommt Unterhaltung mit einem Restaurantspiel auf Basis der TV-Koch-Show von Gordon Ramsey. Ein paar wenige Titel für klassische Gamer sind auch im Angebot, etwa Diner Dash und Eternity Warriors.

Auffällig an der Übernahme ist vor allem der hohe Preis. Die rund 2,5 Milliarden US-Dollar sind laut Electronic Arts ein Aufschlag von 36 Prozent gegenüber dem Börsenkurs von vergangenem Freitag.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum Vergleich: Microsoft hat im September 2020 für rund 7,5 Milliarden US-Dollar mit der Übernahme von Bethesda gleich mehrere große Entwicklerstudios und sehr viele bekannte Reihen wie Doom, Quake, The Elder Scrolls und Fallout erhalten.

EA rechtfertigt die hohen Aufwendungen unter anderem damit, dass man gemeinsam "ein Portfolio an führenden Mobile-Spielen in allen wichtigen Genres" schaffen und skalierbare "Live Services" anbieten könne, mit denen sich große Communitys viele Jahre beschäftigen könnten. Glu Mobile beschäftigt rund 800 Mitarbeiter, rund 500 davon sind Entwickler.

Für Electronic Arts ist es schon die zweite Übernahme in kurzer Zeit. Mitte Dezember 2020 hatte der Publisher angekündigt, für rund 1,2 Milliarden US-Dollar das auf Rennspiele spezialisierte Entwicklerstudio Codemasters (Dirt 5, F1 2020) kaufen zu wollen; ursprünglich wollte Take Two das britische Unternehmen akquirieren.

Es gibt Gerüchte, dass weitere große Übernahmen in der Spielebranche anstehen. So ist zu hören, dass Microsoft mit dem Kauf von Paradox Interactive oder einem vergleichbar großen Studio liebäugelt.

Besonders spekulativ: Der chinesische Technologiekonzern Tencent will - so die Gerüchte - angeblich Take Two kaufen, also die Firma hinter Rockstar Games und damit auch hinter Grand Theft Auto.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  2. Ukrainekrieg: Ericsson entlässt seine Beschäftigten in Russland
    Ukrainekrieg
    Ericsson entlässt seine Beschäftigten in Russland

    Der Konzernchef kündigt das Ende des Betriebs in Russland an. Bislang profitierte Ericsson von Ausnahmeregelungen von den Exportsanktionen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /