Abo
  • Services:

Globatrac: Trakdot verrät, wo verlorenes Gepäck ist

Das US-Startup Globatrac kündigt mit Trakdot ein kleines Gerät an, mit dem Flugreisende erfahren, in welcher Stadt ihr Gepäck ist, wenn die Fluggesellschaft es verloren hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Trakdot soll verraten, in welcher Stadt sich Gepäck befindet.
Trakdot soll verraten, in welcher Stadt sich Gepäck befindet. (Bild: Globatrac)

Trakdot soll Flugreisenden verraten, wo ihr Gepäck ist. Das kleine Gerät wird in den Koffer gesteckt und meldet dann per SMS, E-Mail und unter trakdot.com, in welcher Stadt es sich befindet. Das System, das auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellt wurde, soll weltweit funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Koblenz

Dabei kommt eine von Globatrac entwickelte Technik zur Ortsbestimmung zum Einsatz, die dem Hersteller zufolge besonders günstig ist. Laut Ars Technica nutzt Trakdot Mobilfunksender, um seine Position festzustellen. Mit einer Akkuladung soll das Gerät rund drei Wochen durchhalten. Die patentierte Technik soll aber auch OEMs zur Integration in andere Geräte angeboten werden.

Zudem soll Trakdot Bluetooth unterstützen und sich darüber mit einem Smartphone koppeln lassen. So soll es möglich werden, an der Gepäckausgabe zu verfolgen, ob sich der eigene Koffer schon nähert.

Nutzer müssen das Gerät zunächst registrieren, damit die Ortsangaben beim richtigen Empfänger landen. Ab März 2013 soll Trakdot zum Preis von rund 50 US-Dollar erhältlich sein. Globatrac verlangt zusätzlich 9 US-Dollar für die Registrierung und eine jährliche Gebühr von 13 US-Dollar. Die Website Trakdot.com funktioniert allerdings noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. 12,49€
  3. 49,95€
  4. (-66%) 6,80€

Sebbi 07. Jan 2013

Das sollte es so oder so, wenn sich angeschaltete elektronische Geräte im Gepäck...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

    •  /