Abo
  • Services:
Anzeige
Das Die des Power8 mit bis zu 12 Cores und großen Caches
Das Die des Power8 mit bis zu 12 Cores und großen Caches (Bild: IBM)

Globalfoundries übernimmt: IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust

Das Die des Power8 mit bis zu 12 Cores und großen Caches
Das Die des Power8 mit bis zu 12 Cores und großen Caches (Bild: IBM)

Für viel Geld geht IBMs Prozessorabteilung rund um die Power-Architektur an Globalfoundries - das heißt aber nicht, dass die ehemalige AMD-Tochter viel bezahlen muss, denn die Kosten trägt vorerst vor allem IBM. Dies hat das Unternehmen nun bestätigt.

Anzeige

IBM hat den zuvor schon durchgesickerten Verkauf seiner Chipsparte an Globalfoundries bestätigt. Die beiden Unternehmen haben ein entsprechendes Abkommen bereits unterzeichnet, dem die Kartellbehörden noch zustimmen müssen. Im Rahmen der Übernahme erhält Globalfoundries, das im Jahr 2008 von AMD abgespaltet wurde, Zugriff auf sämtliche Technologien und vor allem Patente rund um IBMs Prozessorentwicklung. Diese war zuletzt bei Servern und Supercomputern mit der Power-Architektur immer weniger erfolgreich. Die Sparte für x86-Server hatte IBM bereits Anfang 2014 an Lenovo verkauft.

Diese Großrechner mit der eigenen Architektur will IBM aber weiter bauen, über 10 Jahre hinweg soll Globalfoundries die CPUs dafür liefern. Die Prozessoren sollen in Strukturbreiten von 22, 14 und 10 Nanometern gefertigt werden. In die Entwicklung der Systeme will IBM in den nächsten fünf Jahren 3 Milliarden US-Dollar investieren.

Sehr viel früher kommen noch Vorsteuerverluste von ganzen 4,7 Milliarden US-Dollar hinzu, die IBM in seiner Bilanz für das dritte Quartal 2014 abschreiben will. So viel soll die Überführung an Globalfoundries unmittelbar kosten, was auch eine Neubewertung der davon betroffenen Immobilien enthält. Umgekehrt soll Globalfoundries für die Chipsparte in den nächsten drei Jahren an IBM nur den geringen Betrag von insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar zahlen.

Rund 10 Milliarden US-Dollar will Globalfoundries aber in den Jahren 2014 und 2015 noch in seine Halbleiterfertigung stecken. Der Großteil soll in die Chipfabriken im US-Bundesstaat New York fließen - dort befindet sich auch eines der größten Werke von dem, was bisher als IBM Microelectronics bekannt war.


eye home zur Startseite
nicoledos 21. Okt 2014

Wie gut das Geschäft für GF ist, muss sich erst noch zeigen. Bisher war man sehr gut...

DY 21. Okt 2014

da wird sich Intel aber strecken müssen (tut denen gut :-) )

MarioWario 20. Okt 2014

Ist für beide Firmen das bessere Modell: A) IBM konzentriert sich mehr auf Patente und...

Abseus 20. Okt 2014

Wo ist AMD ein Chiphersteller? AMD ist ein Chipdesigner! Wo muss sich AMD mit GF...

Abseus 20. Okt 2014

Blödsinn GF war nie Tochter von AMD. GF wurde gegründet und von ATIC mit Geld...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. arago GmbH, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, verschiedene Standorte
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 195,99€
  2. 819,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Klinke

    My1 | 22:58

  2. Re: Kriminell?

    Llame | 22:56

  3. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    Daepilin | 22:55

  4. Wieso nicht einfach den Schlüssel wegschmeißen?

    abufrejoval | 22:53

  5. Re: Also meins wird es nicht, ich mag keine...

    Niaxa | 22:52


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel