• IT-Karriere:
  • Services:

Globalfoundries: AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

Kommende Ryzen-CPUs und Vega-GPUs von AMD werden mit Globalfoundries' 12LP-Verfahren hergestellt. Anders als der Name es vermuten lässt, handelt es sich dabei um verbesserte 14-nm-Technik statt um einen echten Zwischenschritt zum 7-nm-Prozess.

Artikel veröffentlicht am ,
Globalfoundries' 12LP
Globalfoundries' 12LP (Bild: Pat Moorhead)

Globalfoundries hat das 12LP-Verfahren angekündigt, einen neuen Node zur Produktion von Grafikchips, Prozessoren oder SoCs. Die Abkürzung steht nicht für Low Power, sondern wie schon bei der 7LP-Technik für Leading Performance. 12LP nutzt weiterhin klassische Immersionslithografie und stellt eine optimierte Variante des von Samsung lizenzierten 14LPP-Verfahrens (14 nm FinFet Low Power Plus) dar. Einer der ersten Kunden ist AMD.

  • Globalfoundries' 12LP (Foto: Pat Moorhead)
  • AMD nutzt bisher 14LPP. (Foto: Pat Moorhead)
Globalfoundries' 12LP (Foto: Pat Moorhead)
Stellenmarkt
  1. Web Computing GmbH, Münster
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Laut dem Auftragsfertiger soll 12LP verglichen mit 14/16-nm-Prozessen eine mindestens 10 Prozent höhere Geschwindigkeit bei gleicher Leistungsaufnahme und eine um 15 Prozent gestiegene Transistordichte aufweisen. Hintergrund ist Anandtech zufolge das 7,5T- statt 9T-Design der verwendeten Bibliotheken. Die maximale Anzahl an Metal Layern soll wie bei 14LPP bei 13 Schichten liegen, das von IBM stammende 14HP ermöglicht 17.

12LP ist verbessertes 14LPP

AMD spricht auf öffentlichen Roadmaps für neue Vega- und Zen-Chips bisher von 14+ als Fertigungstechnik. Wie vermutet, handelt es sich um einen optimierten 14LPP-Node, also das, was Globalfoundries nun als 12LP bezeichnet. Die Serienproduktion des Prozesses soll im ersten Quartal 2018 anlaufen. Hergestellt werden die Chips in der Fab 8 bei Malta im US-Bundesstaat New York. Für Pinnacle Ridge - den Nachfolger von Summit Ridge alias Ryzen - und für den noch kommenden Vega 11 dürfte 12LP pünktlich erscheinen.

Die Bezeichnung 12LP ist übrigens als Antwort auf Samsung (11LPP) und TSMC (12FFN) zu verstehen, ebenfalls optimierte 14/16-nm-Prozesse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...

ELKINATOR 24. Sep 2017

die risk production von 12LP startet in Q1/2018

Anonymer Nutzer 22. Sep 2017

Die Fortschritte in der Halbleitertechniker werden immer mühsamer, teurer und lang...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


        •  /