Abo
  • Services:

Konstruktion ist vergleichsweise zerbrechlich

Das Rezept hat sich bewährt: Hinterher verfügen die so entwickelten Regionen über eine Top-Infrastruktur, die Kosten spart und Investoren anzieht. Deshalb hat Peking bereits beschlossen, zumindest eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  2. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss

Die Chancen für das Projekt stehen gut, zitiert die Staatszeitung China Daily den beteiligten Ingenieur Wang Mengshu. Danach dürfte es lediglich zehn Jahre dauern, bis der Verkehr durch die Röhre fließt - das wäre sehr schnell, die Europäer haben 16 Jahre an ihrem Tunnel gebuddelt, die Japaner sogar 24 Jahre. Politiker aus den beteiligten Provinzen Shandong und Liaoning behandeln das Projekt ebenfalls bereits als beschlossene Sache.

Viele Fragen sind jedoch noch ungeklärt. Chinas Baufirmen haben zwar reichlich Erfahrung mit ehrgeizigen Infrastrukturprojekten wie Brücken, Tunnels und Kanälen - doch selbst aus ihrer Sicht ist das Projekt unglaublich komplex.

Tunnel muss Erdstöße aushalten

Den Ingenieuren bereitet vor allem die Gefahr von Erdbeben große Sorge: Das Bo-Meer ist überhaupt erst entstanden, weil das Land hier in tektonischen Bewegungen auseinanderstrebt. Der Tunnel durchquert gleich zwei Verwerfungslinien. Zuletzt hat es an seinem Rand 1976 ein verheerendes Erdbeben gegeben, 1969 einen Tsunami nach einem Seebeben.

Zumindest kleineren Erdstößen sollte der Tunnel also auf jeden Fall standhalten. Letztlich entschieden ist über die Bauweise noch nicht, doch im Gespräch ist eine vergleichsweise zerbrechliche Konstruktion: Die Arbeiter werden den Tunnel vermutlich nicht durch Gestein graben, sondern als eine Art überdachte Strecke auf den Meeresboden stellen.

Abschnittweise lassen die Ingenieure dazu eine Rinne ausheben und mit dicken, gewölbten Betonelementen überdachen, die sie mit Steinen abdecken. Sobald eine Sektion fertig wird, ersetzen große Pumpen das Wasser mit Luft. Die Ingenieure beten dann, dass die Decke ohne Lecks dem gewaltigen Druck der Wassermassen darüber standhält. Das Meer ist an der Nordseite, nahe Dalian, ist gut 70 Meter tief.

 Globales Transportnetz: China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauenChina träumt von weltumspannendem Hochgeschwindigkeits-Zugnetz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Neuro-Chef 17. Mär 2015

Verwechsle mal die technologischen Fähigkeiten und für Großprojekte bereitgestellten...

Neuro-Chef 17. Mär 2015

Ich habe Flugangst, aber in China 100km unter dem Meer durchfahren würde ich ganz sicher...

Der Held vom... 12. Mär 2015

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die Chinesen trotz (oder gerade wegen) der...

__destruct() 12. Mär 2015

Wobei 200! natürlich...

honk 10. Mär 2015

Und wodurch sollen die sterben? An Altersschwäche weil sich der Tunnelbau so lange...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /