Abo
  • Services:
Anzeige
China will den Eurotunnel toppen.
China will den Eurotunnel toppen. (Bild: Philippe Huguen/Getty Images)

Konstruktion ist vergleichsweise zerbrechlich

Anzeige

Das Rezept hat sich bewährt: Hinterher verfügen die so entwickelten Regionen über eine Top-Infrastruktur, die Kosten spart und Investoren anzieht. Deshalb hat Peking bereits beschlossen, zumindest eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben.

Die Chancen für das Projekt stehen gut, zitiert die Staatszeitung China Daily den beteiligten Ingenieur Wang Mengshu. Danach dürfte es lediglich zehn Jahre dauern, bis der Verkehr durch die Röhre fließt - das wäre sehr schnell, die Europäer haben 16 Jahre an ihrem Tunnel gebuddelt, die Japaner sogar 24 Jahre. Politiker aus den beteiligten Provinzen Shandong und Liaoning behandeln das Projekt ebenfalls bereits als beschlossene Sache.

Viele Fragen sind jedoch noch ungeklärt. Chinas Baufirmen haben zwar reichlich Erfahrung mit ehrgeizigen Infrastrukturprojekten wie Brücken, Tunnels und Kanälen - doch selbst aus ihrer Sicht ist das Projekt unglaublich komplex.

Tunnel muss Erdstöße aushalten

Den Ingenieuren bereitet vor allem die Gefahr von Erdbeben große Sorge: Das Bo-Meer ist überhaupt erst entstanden, weil das Land hier in tektonischen Bewegungen auseinanderstrebt. Der Tunnel durchquert gleich zwei Verwerfungslinien. Zuletzt hat es an seinem Rand 1976 ein verheerendes Erdbeben gegeben, 1969 einen Tsunami nach einem Seebeben.

Zumindest kleineren Erdstößen sollte der Tunnel also auf jeden Fall standhalten. Letztlich entschieden ist über die Bauweise noch nicht, doch im Gespräch ist eine vergleichsweise zerbrechliche Konstruktion: Die Arbeiter werden den Tunnel vermutlich nicht durch Gestein graben, sondern als eine Art überdachte Strecke auf den Meeresboden stellen.

Abschnittweise lassen die Ingenieure dazu eine Rinne ausheben und mit dicken, gewölbten Betonelementen überdachen, die sie mit Steinen abdecken. Sobald eine Sektion fertig wird, ersetzen große Pumpen das Wasser mit Luft. Die Ingenieure beten dann, dass die Decke ohne Lecks dem gewaltigen Druck der Wassermassen darüber standhält. Das Meer ist an der Nordseite, nahe Dalian, ist gut 70 Meter tief.

 Globales Transportnetz: China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauenChina träumt von weltumspannendem Hochgeschwindigkeits-Zugnetz 

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Stuttgart
  2. über JobLeads GmbH, Stuttgart
  3. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€
  2. 3,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  2. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 650 Euro

  3. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  4. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  5. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  6. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  7. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  8. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  9. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  10. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

  1. Re: Wie siehts mit root aus bei Blackberry?

    Hypfer | 15:55

  2. Preis?

    ChMu | 15:52

  3. Re: Briefwahl gab es doch auch noch

    maverick1977 | 15:37

  4. Re: Sinn und Zweck?

    Crayjin | 15:37

  5. Re: Welchen Sinn machen diese Selfies?

    maverick1977 | 15:34


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 13:59

  4. 12:37

  5. 12:17

  6. 10:41

  7. 20:21

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel