Globalconnect: Neuer FTTH-Anbieter erreicht Rekord im Langstreckennetz

Globalconnect ist mit der Marke HomeNet in Deutschland aktiv. Jetzt erreicht der FTTH-Anbieter einen Rekord mit 600 Gigabit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmengebäude von Globalconnect in Dänemark
Firmengebäude von Globalconnect in Dänemark (Bild: Globalconnect)

Nokia hat im Glasfaser-Langstreckennetz von Globalconnect eine besonders hohe Datenübertragungsrate erreicht. Das gab das dänische Unternehmen Globalconnect, das auch in Deutschland aktiv ist, am 8. Februar 2022 bekannt. Erreicht wurde eine Datenrate von 600 Gigabit pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Anforderungsmanager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

In einem Live-Test mit Nokias super-kohärenter Optik PSE-V (Photonic Service Engine) erzielte Globalconnect damit die bisher höchste Übertragungsrate in seinem Netzwerk GO-COLOR. Die Technologie wird im optischen Transportsystem 1830 PSI-M von Nokia eingesetzt. Angaben dazu, ob es sich um einen Proof of Concept/Early Trial oder eine kommerziell ab sofort einsatzbare Technik handelt, wurde auf Nachfrage von Globalconnect nicht gemacht. Konkurrent Huawei hat Technologie verfügbar, die 600 GBit/s pro Port und 14,4 TBit/s per Card bietet.

Verbindungsdienste für Rechenzentren

Es ging Globalconnect darum zu beweisen, dass es über sein bestehendes ROADM-Netzwerk (Reconfigurable Optical Add Drop Multiplexers) Verbindungsdienste für Rechenzentren mit hoher Bandbreite über sein Backbone-Netzwerk bereitstellen kann.

Über den 781 Kilometer langen Ring aus elf Teilstrecken und über sechs ROADM-Knoten wurde mit der Colorless Directionless Connectionless und Flexgrid-Technologie (CDC-F) von Nokia gearbeitet. Durch den Betrieb über 100-GHz-WDM-Kanäle will Globalconnect in der Lage sein, die Gesamtnetzkapazität auf 28,8 TBit/s über das C+-Band zu skalieren.

Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Globalconnect verfügt nach eigenen Angaben über ein Glasfasernetz von rund 74.500 Kilometern Länge in Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Deutschland und hat 300.000 Geschäfts- und Privatkunden. In Deutschland erstreckt sich der Backbone auf rund 5.000 Kilometer.

Der Glasfaseranbieter Globalconnect nutzt auch die Infrastruktur der Deutschen Bahn. Das hatte Christian Breidenbach-Kaack, Country Manager Deutschland von Globalconnect im August 2021 im Gespräch mit Golem.de erklärt. "Globalconnect nutzt das DB-Glasfasernetz, um den eigenen Glasfaserbackbone zu erweitern. Globalconnect muss nicht erst aufwendig seinen Glasfaserbackbone in die Region erweitern, was je nach Länge einige Jahre in Anspruch nehmen kann, sondern kann direkt ein Glasfasernetz im Ort aufbauen, weil die Anbindung an den Glasfaserbackbone mit dem DB-Glasfasernetz realisiert wird."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SchmidtsKatze 12. Feb 2022

Der Oberbürgermeister meiner Stadt Schweinfurt, Rechtsanwalt Sebastian Remele, schrieb...

TheBlueFire 09. Feb 2022

Ich verstehe es so mit mehreren Farben auf einer Faser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /