Global Accessibility Awareness Day: Tim Cook sieht Barrierefreiheit als Menschenrecht

Apple stattet wie Microsoft seine Betriebssysteme mit Hilfen für Menschen mit Behinderungen aus. Anlässlich des Global Accessibility Awareness Day sagte Apple-Chef Tim Cook, Barrierefreiheit sei ein Kernwert von Apple und ein Menschenrecht.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamera-Lupe unter iOS als Bedienhilfe
Kamera-Lupe unter iOS als Bedienhilfe (Bild: Apple)

Tim Cook hat sich im Gespräch mit dem blinden Filmemacher James Rath, der tauben Youtube-Aktivistin Rikki Poynter und der Schauspielerin Tatiana Lee zu den Bedienungshilfen in Apples Betriebssystemen geäußert. Bei Investitionen in solche Software-Unterstützungen sei ihm die Rendite egal, betonte Cook.

Stellenmarkt
  1. User Experience Research Analyst (m/w/d)
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  2. IT Specialist Server und Virtualisierung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
Detailsuche

Zum Global Accessibility Awareness Day veröffentlichte Apple einige Videos auf Youtube, die zeigen, welche Möglichkeiten die Software für Menschen mit Behinderungen biete. Auch in den Apple Stores fanden Workshops zu diesem Thema statt.

Apple gewann 2015 den Inklusionspreis für die Funktion Voiceover, die in MacOS und iOS angeboten wird. Voiceover ist eine Bildschirmvorlesefunktion, die in die Betriebssysteme eingebaut ist. Damit sagt der Rechner nicht nur, was auf dem Bildschirm passiert, sondern bietet dem Nutzer über Menüfunktionen und Tasten auch die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Die Steuerung ist so auch möglich, ohne dass der Nutzer den Bildschirm erkennt.

Auch Microsoft bietet zahlreiche Bedienungshilfen in Windows und in Anwendungssoftware wie Office an. In Microsoft Office sowie in Office 365 sind bereits einige Funktionen enthalten, die das Erstellen von barrierefreien Dokumenten erleichtern sollen. Künftig soll auch künstliche Intelligenz helfen, Bildbeschreibungstexte zu erstellen, damit Dokumente mit Bildern auch von Menschen mit geringer Sehkraft verstanden werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

User_x 19. Mai 2017

...na ob es besser ist, was die May vorhat. Das alle Nicht-EU-Ausländer teurer zur Kasse...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /