Abo
  • Services:
Anzeige
5G-Antenne bei Huawei
5G-Antenne bei Huawei (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Glasfasertempo: Deutschland soll zuerst modernes Hochleistungsnetz bekommen

5G-Antenne bei Huawei
5G-Antenne bei Huawei (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Eine Datenrate wie im Glasfasernetzwerk bringt 5G im Mobilfunk. Laut Bundesverkehrsminister Dobrindt soll Deutschland als erstes Land ein solches Netz flächendeckend bekommen. Eine 5G-Test-Stadt soll es bald geben.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will Deutschland zum ersten Land mit einem flächendeckenden 5G-Netz machen. Das geht aus einem Strategiepapier seines Hauses hervor, das der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vorliegt. 5G ist der neue Mobilfunkstandard der fünften Generation.

Anzeige

5G werde zu einer digitalen Schlüsseltechnologie im Zeitalter der Vernetzung. "Wir wollen, dass Deutschland zum Leitmarkt für 5G wird und als erstes Land ein flächendeckendes 5G-Netz bereitstellt."

Zu den fünf Punkten seines Strategiepapiers gehören Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche Nutzung von 5G-Frequenzen bis 2018, ein Dialogforum für die Vernetzung von Telekommunikationsbranche und Anwenderindustrien und mehr 5G-Forschung. Dazu kommen Anwendungsprojekte wie eine 5G-Test-Stadt. Dobrindt will auch den Infrastrukturausbau fördern. "Bis spätestens 2025 wollen wir alle Hauptverkehrswege und mindestens die 20 größten Städte in Deutschland mit 5G ausstatten", heißt es in dem Papier.

5G: Datenübertragungsrate von 100 MBit/s überall im mobilen Netzwerk

5G soll für den Endkunden mindestens eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s überall im mobilen Netzwerk bringen. Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit erreichen.

Steve Mollenkopf, Chef des Chipherstellers Qualcomm, hatte vor zwei Wochen erklärt: "Die 3G- und 4G-Technologien haben Menschen vernetzt - 5G dagegen vernetzt alles. Anders als die vorangegangenen Mobilfunk-Generationen wird es nicht nur die mobile Konnektivität von Grund auf verändern, sondern unseren Alltag."

Die 5G-Plattform müsse flexibel genug sein, um Spektrum und Bandbreite an jede beliebige Anwendung anpassen und zukünftigen Gerätetypen effizientes Multiplexing bieten zu können. Darüber hinaus müsse das verfügbare Spektrum über eine große Anzahl an regulatorischen Vorgaben und Bändern hinweg voll ausgereizt werden. Auch Geräte müssen darauf abgestimmt werden, gleichzeitig im lizenzierten und im geteilten Spektrum zu funktionieren. Neue Modi der Vernetzung würden notwendig, wie Device-to-Device; zu diesem Zweck bedürfe es neuer Ende-zu-Ende-Lösungen.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 28. Sep 2016

Dann heult man in einem IT-Forum rum, wie ungerecht die Welt doch ist. Oder man überlegt...

Yeeeeeeeeha 28. Sep 2016

Ich weiß ja nicht, ob dir das schon aufgefallen ist, aber das Internet ist prinzipiell...

SJ 28. Sep 2016

was sind schon 19TBit? Wie war das noch gleich mit diesem Blog von diesem Security...

the-entertainer 27. Sep 2016

Doch +1

McFly 27. Sep 2016

dann können wir vieleicht eine GB-G aufbauen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 399€ und Motorola Moto C Plus für 89€)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: der Wagen verkauft sich gut?

    Der Held vom... | 20:46

  2. Re: Ladeleistung

    Sharra | 20:27

  3. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    User_x | 20:24

  4. Sleep Phaser

    SandyMerleburg | 20:19

  5. Re: Digitalisierung, Bedeutung?

    Juge | 20:14


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel