• IT-Karriere:
  • Services:

Glasfaserausbau: Keine völlige Regulierungsfreiheit für die Telekom gefordert

Beim Ausbau von FTTH/B sollte die Telekom keine völlige Freiheit von der Regulierung erhalten. Dies könne negative Auswirkungen auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Internetanschlüsse der Verbraucher haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Buglas-Jahrestagung am 6. Dezember 2017
Die Buglas-Jahrestagung am 6. Dezember 2017 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Verbände haben sich beim Glasfaserausbau gegen völlige Regulierungsfreiheit für marktbeherrschende Unternehmen wie die Deutsche Telekom gewandt. In einem Golem.de vorliegenden Brief an Arbeitsgruppen von CDU/CSU und SPD für den Koalitionsvertrag warnen sie davor, der Telekom bei einem echten Glasfasernetz bedingungslose Regulierungsferien einzuräumen. Zuerst hatte Die Welt darüber berichtet.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München

In dem Schreiben heißt es: "Eine vollständige Deregulierung von Glasfaserzugangsnetzen unter unzureichenden oder unklaren Bedingungen, wie unter anderem im Weißbuch Digitale Plattformen 2017 vom Bundeswirtschaftsministerium vorgeschlagen, hätte eine Reduzierung der Anbieterzahl sowohl auf der Infrastruktur- als auch Diensteebene zur Folge. Auch bestünde die Gefahr einer Re-Monopolisierung des Markts oder des Entstehens wettbewerbsbeschränkender Oligopole." Dies könne negative Auswirkungen auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Internetanschlüsse der Verbraucher haben.

Unterzeichnet haben der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), der Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten (VATM), der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) und der Bundesverband Glasfaseranschluss (Buglas) sowie der Deutsche Landkreistag und der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU).

Buglas gegen bisherige Regulierung

Der Stadtnetzbetreiberverband Buglas hatte sich schon zuvor gegen pauschale und unkonditionierte Regulierungsferien gewandt, weil sie die Gefahr der Diskriminierung einzelner oder aller anderen Marktteilnehmer in sich berge. Genau solche Regulierungsferien habe der EU-Ministerrat aber in die aktuellen Trilogverhandlungen zum EU TK-Review eingebracht.

Gleichzeitig sei aber auch die bestehende Regulierung zu komplex, nicht für die echte Glasfaserwelt geeignet und dürfe nicht direkt auf FTTB/H (Fiber To The Home/ Fiber To The Building) übertragen werden. Nötig seien Spielregeln wie ein marktverhandelter, diskriminierungsfreier Open Access, die Bundesnetzagentur als Schiedsrichter, wenn auf eine Regulierung von FTTB/H-Netzen verzichtet werde.

Zudem sollten die Marktteilnehmer Vorleistungen auf bereits bestehenden Glasfasernetzen einkaufen statt auf Überbau zu setzen. Damit würden Anreize dafür gesetzt, dass sich deutlich mehr Unternehmen im echten Glasfaserausbau engagieren.

Telekom-Sprecher Philipp Blank sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir wollen beim FTTH-Ausbau nur das, was auch für Wettbewerber gilt: keine Regulierung. Es gibt keinen Grund, die Telekom bei den neuen Glasfasernetzen anders zu behandeln. Die Unternehmen, die tatsächlich in Glasfaser investieren, haben dazu ein gemeinsames Eckpunktepapier (PDF) formuliert" Diese Netzbetreiber seien offensichtlich weiter als die Verbände.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  2. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  3. 68,12€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)

M.P. 02. Feb 2018

Genau das sagte doch Maverick1977 In Analogschluss haben wir also derzeit...

bombinho 01. Feb 2018

Das brauchen sie auch nicht, schlussendlich wird getan, was am besten fuer das Geschaeft...

DooMMasteR 31. Jan 2018

Das ist der wichtigste Punkt, wenn die Telekom sagt, du bekommst Glasfaser dann gibt es...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /