Glasfaser: Telekom versorgt mehr Gewerbegebiete mit FTTH

Bei der Telekom läuft eine weitere Welle für den Glasfaser-Ausbau von Gewerbegebieten an. Rund 160 Kilometer sollen im Trenching verlegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Telekom setzt den bundesweiten Glasfaserausbau in Gewerbegebieten fort.
Die Telekom setzt den bundesweiten Glasfaserausbau in Gewerbegebieten fort. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom will rund 7.400 Unternehmen mit FTTH (Fiber To The Home) versorgen und rund 160 Kilometer Glasfaser verlegen. Das gab die Deutsche Telekom am 16. November 2020 bekannt. Ausgebaut werden sollen 46 Gewerbegebiete in 41 Kommunen.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
Detailsuche

Die Vorvermarktung ist gestartet, der Ausbau soll im Jahr 2021 beginnen. Zu den Kommunen, deren Gewerbegebiete ausgebaut werden sollen, gehören Aßlar, Bad Oeynhausen, Beckum, Bexbach, Bochum, Bonn, Braunschweig, Einbeck, Elxleben, Erfurt, Frankenberg, Großostheim, Halle, Hennef, Jena, Karlsruhe, Kirchentellinsfurt, Langenhagen, Leer, Lörrach, Lübbecke, Malsch, Marburg, Mönchengladbach, Neunkirchen, Niedernberg, Osnabrück, Porta Westfalica, Ratekau, Singen, St. Ingbert, Teningen, Unna, Verl, Viersen, Wedel, Weilburg, Weingarten, Wetzlar, Wilhelmshaven und Wuppertal.

Telekom: Trenching ist schnell und effizient

Beim Ausbau der Gewerbegebiete soll das Trenching-Verfahren angewendet werden. Das Angebot auf Glasfaser reicht vom asymmetrischen 100 MBit/s- bis zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss. Auch direkte Übertragungswege mit bis zu 100 GBit/s bietet die Telekom an.

Es handelt sich hier um Angebote, nicht um einen bereits laufenden Ausbau. Die Telekom macht bisher keine Angaben dazu, wie die Vermarktung in Gewerbegebieten verläuft und wie viele der Unternehmen tatsächlich die Versorgungsangebote annehmen. Auch Preise für die Unternehmensanschlüsse sind nicht öffentlich. Vodafone und die Deutsche Glasfaser bieten als überregionale Netzbetreiber ebenfalls den Ausbau in Gewerbegebieten an. Vodafone bietet jedoch hauptsächlich FTTB (Fiber To The Building) an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /